Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dynamo Dresden stellt eigenen Energy-Drink vor – „12. Mann“ soll Red Bull Konkurrenz machen
Sportbuzzer Sport Regional Dynamo Dresden stellt eigenen Energy-Drink vor – „12. Mann“ soll Red Bull Konkurrenz machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 09.09.2015
Wie diese junge Frau können sich bald alle Dynamo-Fans mit einem eigenen Energy-Drink erfrischen. Quelle: PR
Anzeige

„Er ist 100 Prozent Dynamo. Denn nicht die Dose macht uns als Verein zu dem was wir sind, sondern wir machen die Dose! Das unterscheidet uns glücklicherweise von einem anderen Verein in der Region“, gibt Dynamo-Keeper Benny Kirsten die Richtung vor. Wie im Konkurrenzprodukt Red-Bull, der Firma hinter dem Verein RB Leipzig, stecken im Dynamo-Drink rund 80 Milligramm Koffein pro Dose. Zum Zweitliga-Auftakt gegen den 1. FC Köln sollen einige Hundert Dosen gratis unter die Fans gebracht werden, danach kostet eine Portion 1,35 Euro plus Pfand.

„Ich glaube, mit dem ‚12. Mann’ treffen wir nicht nur den Geschmack der Dynamo-Fans, sondern werden Zuspruch von vielen Freunde energetischer Getränke in der Region bekommen, die aus guten Gründen noch auf der Suche nach einem passenden Produkt waren“, hofft Geschäftsführer Christian Müller, ein Konkurrenzprodukt zu Red Bull etablieren zu können.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Basketballer der Dresden Titans dürfen sich in der kommenden Saison auf ein Derby freuen. Nach der Staffeleinteilung der 2. Liga Pro B steht fest, dass die Dresdner in der Südstaffel gegen Absteiger USC Leipzig antreten.

09.09.2015

Seit einigen Tagen gibt es im Internet Wirbel um ein Foto von Stürmer-Neuzugang Mohamed Amine Aoudia. Auf seiner angeblichen Seite im Facebook ist der Algerier mit einer Pistole in der Hand abgebildet, den Finger am Abzug.

09.09.2015

Torwart Florian Fromlowitz hat zwei Offerten aus dem Ausland abgelehnt und trainiert vorerst weiter mit der zweiten Dynamo-Mannschaft. "Es ist Bewegung in der Sache, aber eine Lösung noch nicht da", sagte der Sportliche Leiter Steffen Menze gestern zu diesem Thema.

09.09.2015
Anzeige