Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dynamo Dresden gewinnt erstes Testspiel in Pirna mit 4:0 – Mickael Poté gibt sein Comeback
Sportbuzzer Sport Regional Dynamo Dresden gewinnt erstes Testspiel in Pirna mit 4:0 – Mickael Poté gibt sein Comeback
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 09.09.2015
Dynamo-Kapitän Mickael Poté lief zum ersten Mal nach seiner Verletzung wieder auf. Quelle: dpa

Vor 3000 Zuschauern beim VfL Pirna-Copitz setzten sich die Männer von Trainer Peter Pacult mit 4:0 (2:0) durch. Pacult sah hinterher den Zweck der Benefizpartie, bei der insgesamt 6000 Euro für die Beseitigung von Flutschäden zusammen kamen, als erfüllt an.

"Ich habe mir ein paar Tore mehr erwartet, aber ansonsten war es eine gute Bewegungstherapie", sagte der Österreicher. "Wir haben ein paar harte Tage hinter uns, außerdem standen zwei verschiedene Mannschaften auf dem Platz", ergänzte der Wiener und spielte auf seine zahlreichen Wechsel in der Halbzeitpause an.

 

Dynamo begann mit einem Großteil an Spielern, die in der abgelaufenen Zweitliga-Serie Stamm gespielt hatten. Zudem bot Pacult die Kroaten Adam Susac und Ivan Koledic sowie den Bosnier Amir Spahic aus der Testspielerfraktion von Beginn an auf. Der Stürmer Koledic traf nach einer knappen Viertelstunde per Kopf die Latte (14.), Innenverteidiger Susac köpfte nach einem Eckball von Cristian Fiel das 1:0 (20.). Koledic legte wenig später nach, als er eine Flanke von Idir Ouali verwertete (23.). Mit dem 2:0 ging es in die Pause, denn weitere gute Möglichkeiten vergaben die ganz in Gelb spielenden Dresdner. Tobias Müller, der inzwischen sein Abitur geschafft hat, scheiterte erst am Pirnaer Keeper (15.), dann traf er nur den Pfosten, Ouali bugsierte den Abpraller auf den Torhüter (41.). Benjamin Kirsten im Dynamo-Tor musste nur einmal eingreifen, als Rutger Nagel abzog (43.). Marcel Kleber köpfte für den Bezirksligisten über die Latte (44.).

 

[image:php6xqegs20111211155705.jpg]Nach dem Seitenwechsel kam Dynamo-Kapitän Mickael Poté zu seinem ersten Einsatz seit seiner Innenband-Verletzung Anfang März beim 0:2 gegen Köln. In der 68. Minute scheiterte der Nationalstürmer des Benin an Marcel Henning im VfL-Tor. Auch Neuzugang Soufian Benyamina konnte den Pirnaer Schlussmann nicht überwinden (73.). Dafür meldete sich Robert Koch mal wieder mit zwei schönen Toren zurück. Der Ex-Kapitän hielt zweimal aus 18 bzw. 20 Metern drauf und wurde für seine Treffer (74., 88.) zu Recht gefeiert.

 

Ob von den fünf Probespielern Leute für Dynamo interessant sind, verriet Pacult nicht. Auch nicht, ob er alle noch einmal beim Turnier am Wochenende in Dubi testen will. "Das muss ich erst abklären, ob die noch da bleiben", gab sich der Österreicher wortkarg. Fakt ist: Rückkehrer Zlatko Dedic wird heute Vormittag sein erstes Training bei Dynamo bestreiten. Seinen Ex-Verein VfL Bochum sieht er am 29. Juli wieder, wenn Dynamo um 20.15 Uhr in Bochum antreten muss. Der Saisonauftakt für Dynamo steigt zuvor bereits am 20. Juli um 15.30 Uhr. Gegner im Glücksgas-Stadion ist dann der 1. FC Köln.

 

Dynamo: Kirsten - Leistner, Bregerie (46. Brekalo), Susac (46. Sabah), Spahic (46. Schuppan) - Losilla (46. Colak), Fiel (46. Gueye) - Ouali (46. Koch), Trojan (46. Kempe) - Müller (46. Poté), Koledic (46. Benyamina).

Jochen Leimert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Wochen nach dem Elbe-Hochwasser ist die Ermittlung der genauen Schäden an den Dresdner Sportstätten noch in vollem Gange. Beim Kreissportbund Dresden (KSBD) haben sich bisher 28 Vereine gemeldet, die Schäden an Anlagen und Ausrüstungen beklagen.

09.09.2015

Dynamo Dresdens Kapitän Cristian Fiel hatte es schon bei der Vorstellung der neuen Leibchen vermutet: Sie gefallen nicht jedem. Tatsächlich gehen die Meinungen der Fans zum neuen Dress der Dynamo-Spieler auseinander.

09.09.2015

Dubí/Dresden. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden stellt sich am Samstag beim Vorbereitungsturnier um den Dubí-Cup in Tschechien starker Konkurrenz. Das Team von Trainer Peter Pacult trifft in seinem ersten Turnierspiel auf den tschechischen Erstligisten Slovan Liberec.

09.09.2015