Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresdner ist aussichtsreicher Titelanwärter bei Meisterschaft
Sportbuzzer Sport Regional Dresdner ist aussichtsreicher Titelanwärter bei Meisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 01.01.2017
Das A und O beim Poker: Ausdauer und ein gutes Blatt. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Die Finalisten der neunten Deutschen Bracelet Meisterschaft im Poker stehen fest. Von den 900 Startern, die in das zweitägige Turnier im Leipziger Hotel Westin gingen, spielen Erik Förster (Dresden), Cord Pallasch (Gleichen), Tino Simon (Leipzig), Sascha Schneiderheinze (Glauchau), Marcel Vandamme (Berlin), Valeri Jungkind (Göttingen), Peter Rieder (Öpfingen), Stephan Schreiber (Leipzig) und Tom Klinger (Bischofswerda) um das goldene Armband. Der Final Table wird am 14. Januar im Rahmen der European Poker Sport Championchip im tschechischen Rozvadov ausgetragen. „Ich bin happy, dass Leipzig wieder ein Highlight für Pokerfreunde war“, resümierte Organisator Klaus Dietze.

Die beste Ausgangslage für das Finale hat sich Erik Förster geschaffen. Der Dresdner geht mit einem Chipstack in Höhe von 7 870 000 ins Rennen und damit mit fast doppelt so viel wie der Zweitbeste Cord Pallasch. „Das ist eine gute Voraussetzung, aber keine Garantie auf den Titel“, erklärt Dietze.

Den Hauptpreis beim Side-Turnier, dem King’s Cup, sicherte sich Jörg Demand. Gegen 311 Pokerspezialisten setzte er sich durch und ist nun um einen Kleinwagen reicher. Zudem kamen bei einer Tombola des Veranstalters 1050 Euro zusammen. Das Geld wird an den Verein Theatrium Grünau gespendet.

Von Alexander Bley

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein denkwürdiges Jahr geht für die Dresden Titans zu Ende: Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte schafften sie den Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga Pro A. Doch dort läuft es bislang sehr mäßig für den Neuling. Für die erhoffte Aufholjagd gibt es jetzt Verstärkung.

01.01.2017
Sport Regional Möchte bei WM und EM 2017 noch mal angreifen - Sascha Klein springt weiter für den DSC

Er hat sich für seine Entscheidung Zeit genommen. Doch unmittelbar vor Ende des alten Jahres überrascht DSC-Wasserspringer Sascha Klein mit einer freudigen Botschaft: Der 31-Jährige wird seine Badehose noch nicht an den Nagel hängen, sondern er setzt seine Karriere auf jeden Fall noch ein Jahr fort.

31.12.2016
Sport Regional Dresdner Eishockey-Cracks verlieren 2:5 in Frankfurt - Frankfurter Löwen bändigen Dresdner Eislöwen

Die Dresdner Eislöwen konnten auch das dritte Duell gegen die Frankfurt Lions nicht für sich entscheiden. Das Team von Trainer Bill Stewart unterlag am Mittwochabend vor 5144 Zuschauern den Hessen mit 2:5 (2:0, 0:2, 0:3)

29.12.2016
Anzeige