Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresdner Wasserspringer Barthel und Leuchte verfehlen Edelmetall bei Junioren-WM
Sportbuzzer Sport Regional Dresdner Wasserspringer Barthel und Leuchte verfehlen Edelmetall bei Junioren-WM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 09.09.2015

Der 18-Jährige, der zuletzt bei den olympischen Jugendspielen in China mit 548,40 Punkten noch Vierter wurde, konnte seine gute Leistung aus dem Vorkampf im Finale nicht wiederholen und hatte am Ende 502,05 Zähler zu Buche stehen. Den Sieg sicherte sich der Chinese Bowen Huang (636,00 Punkte). Für Barthels Vereinsgefährtin Louisa Stawczynski reichte es im Wettbewerb vom Einmeterbrett gestern nicht zur Finalteilnahme. Mit Rang 13 im Vorkampf verfehlte sie das Finale der besten zwölf Mädchen nur denkbar knapp.

Zum Abschluss des gestrigen Wettkampftages sorgten die beiden Dresdner Timo Barthel und Carlo Leuchte im Synchronspringen vom Dreimeterbrett für ein sehr gutes Resultat. Sie erkämpften mit 298,53 Zählern einen guten vierten Platz und verpassten das Treppchen nur um sieben Zähler. Der Sieg ging an Rodrigo Diego und Adan Zuniga aus Mexiko, die es auf 329,61 Punkte brachten. Die Plätze zwei und drei belegten die Duos aus Russland und Großbritannien. Barthel und Leuchte ließen immerhin die Teams aus den USA und China hinter sich.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 11.09.2014

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Wochen bereiten sich die Dresden Titans auf die am 27. September in Itzehoe beginnende Saison in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B vor. Mit dabei sind die drei Neuzugänge Kevin Butler, Daniel Cheledinas und Dominik Turudic.

09.09.2015

Erstmals war eine sächsische Tennis-Auswahl bei den Großen Spielen des DTB in der höchsten Leistungsklasse, der A-Gruppe, vertreten. Das war bei den Jungsenioren, den Damen und Herren der Altersgruppe 30 der Fall, die am Wochenende in Leipzig ihre Finalrunde bestritten.

09.09.2015
Anzeige