Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresdner Eislöwen verpflichten litauischen Nationalstürmer
Sportbuzzer Sport Regional Dresdner Eislöwen verpflichten litauischen Nationalstürmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 23.11.2017
Neuzugang Tadas Kumeliauskas mit Cheftrainer Franz Steer Quelle: Dresdner Eislöwen
Anzeige
Dresden

Die Dresdner Eislöwen haben sich personell noch einmal verstärkt. Wie der Eishockey-Zweitligist mitteilte, kommt mit Tadas Kumeliauskas ein 26-jähriger Litauer, der zuletzt in Finnland spielte. Am Wochenende soll er bereits zum Kader gehören. Am Donnerstag trainierte er erstmals mit seinen neuen Mitspielern.

Der Angreifer stand zuletzt drei Jahre lang bei Turun Palloseura unter Vertrag, war zuletzt aber verletzt. „Am Dienstag habe ich das Angebot erhalten, bin gestern nach Dresden geflogen. Ich bin sehr gespannt auf die neue Herausforderung und extrem motiviert. In Deutschland habe ich schon im Rahmen von verschiedenen Turnieren gespielt, in Dresden bin ich allerdings das erste Mal“, so der Neuzugang. „Tadas ist ein großer Stürmer, der ein gutes Stick-Handling und einen überzeugenden Handgelenksschuss mitbringt. Er ist gut in Form, steht aber was die Belastung durch Spiele angeht noch nicht wieder richtig im Saft“, urteilt Trainer Franz Steer. „Wir erhoffen uns von Tadas, dass er unsere Offensive voranbringt.“

Kumeliauskas hat zunächst eine Probezeit von vier Partien zu überstehen. Erst danach greift der längerfristige Vertrag, teilten die Eislöwen mit.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Radebeuler BC hat das Halbfinale um den sächsischen Fußball-Landespokal erreicht. Am Mittwoch setzte sich der Landesliga-Aufsteiger beim Landesklässler FSV Oderwitz 02 vor 509 Zuschauern mit 4:0 (2:0) durch – der größte Erfolg der Vereinsgeschichte.

23.11.2017

Nach einem schwachen Start, einer Kabinenpredigt von Trainer Franz Steer und einer grandiosen Aufholjagd haben die Dresdner Eislöwen gestern die Ravensburg Towerstars mit 5:4 (0:2, 3:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung bezwungen. Damit sicherten sich die Elbestädter zwei Punkte, bevor es am Freitag nach Bad Nauheim geht.

23.11.2017

Für René Piechulek war es „ein ausgezeichneter Renntag mit einer richtig geilen Ausbeute“, wie der Jockey am gestrigen Feiertag lächelnd bilanzierte. Tatsächlich hatte der 30-Jährige allen Grund zum Strahlen. Er gewann an diesem letzten Renntag auf der Galopprennbahn in Seidnitz vor 8971 Zuschauern drei der acht Rennen.

23.11.2017
Anzeige