Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresdner Eislöwen verlassen ihre Höhle
Sportbuzzer Sport Regional Dresdner Eislöwen verlassen ihre Höhle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 24.08.2017
Bei Sonnenschein warteten die dick eingepackten Eishockey-Cracks am Neumarkt geduldig auf den Beginn ihres Fototermins. Quelle: Matthias Rietschel
Anzeige
Dresden

Bei strahlendem Sonnenschein posierten am Mittwoch die Dresdner Eislöwen vor der Kulisse der Frauenkirche für die Fotografen. Als das Mannschaftsfoto und die Einzelporträts entstanden, blieben auch Spaziergänger und ausländische Touristen stehen. Einige Japanerinnen wollten unbedingt ein Selfie mit den Spielern machen.

Dem lockeren Shooting folgte natürlich noch eine harte Trainingseinheit, denn die Cracks hatten ja einiges nachzuholen. Schließlich ließ Trainer Franz Steer das Training am Tag zuvor ausfallen, weil die ganze Mannschaft gemeinsam mit ihrem Coach auf „Hundejagd“ ging – sozusagen als „teambildende Maßnahme“ der besonderen Art. Denn bereits am Montag war der Rhodesian Ridgeback „Roger“ von Neuzugang Matt Siddall ausgebüxt und quer durch die Stadt unterwegs. Obwohl die „Fahnder“ mehrfach nah dran waren, Roger einzufangen, entwischte der Hund immer wieder. Auch am Mittwoch hatte der Kanadier seinen Hund noch nicht wieder. Er soll inzwischen sogar in Königsbrück gesichtet worden sein.

Bevor die Mannschaft am Wochenende beim 3. Müller´s Fanshop-Cup auf hochkarätige Konkurrenz trifft, will Trainer Franz Steer heute bekanntgeben, wer die Mannschaft als Kapitän in die neue Saison führen wird. Zuletzt war es Verteidiger René Kramer, der auch beim ersten Testspiel gegen Bad Nauheim das „C“ auf der Brust trug. Steer hatte gesagt, dass er genau beobachtet, wer sich als Führungspersönlichkeit herauskristallisiert. Am Donnerstag wird er einen Namen nennen.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Galopp-Trainer sind weiterhin sehr erfolgreich unterwegs. Beim Abendrenntag am Dienstag in Berlin-Hoppegarten gab es gleich zwei Siege für die Quartiere aus Seidnitz. So konnte Trainerin Claudia Barsig mit der dreijährigen Stute Karadsh das Hauptereignis des Tages gewinnen.

24.08.2017

Neuer Teilnehmerrekord bei der Dresdner „TeamStaffel“: 2160 Läufer in 540 Teams gingen am Mittwochabend im Dresdner Ostragehege an den Staffel-Start. Der Clou bei dem nicht ganz ernsten Wettkampf: Als Staffelstab durfte alles Mögliche dienen.

24.08.2017

Man darf gespannt sein. Im November soll der neue DSC-Kalender der Volleyball-Damen erscheinen. In einem Fotostudio in der Dresdner Neustadt entstanden am Mittwoch die Fotos. Das Motto dieses Mal: "Schöne Aussichten". 

23.08.2017
Anzeige