Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresdner Eislöwen verlängern mit Feodor Boiarchinov
Sportbuzzer Sport Regional Dresdner Eislöwen verlängern mit Feodor Boiarchinov
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 09.09.2015
Feodor Boiarchinov (r.) bleibt bei den Dresdner Eislöwen. Quelle: PR
Anzeige

  Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel freute sich über die Verlängerung: „Feo ist aktuell nicht zu beneiden. Er hatte bereits in der Serie mit Verletzungen zu kämpfen und konnte in der entscheidenden Phase aufgrund seines Innenbandanrisses nicht für sein Team eintreten. Uns war es deshalb ein Bedürfnis, gerade in dieser schweren Phase ein Zeichen zu setzen und Feo weiter an uns zu binden.“  

Auch der Coach Thomas Popiesch setzt auf Boiarchinov: „Es freut uns sehr, dass Feo sich für den Standort Dresden entschieden hat und wir weiterhin auf einen jungen Spieler mit viel Potenzial zurückgreifen können. Der Spieler selbst teilte mit: „Ich habe eine emotionale Saison hinter mir. Es ist unglaublich, wie die Dresdner Fans die Spieler mit verschiedenen Aktionen unterstützen. Ich möchte mich noch einmal für den großen Zuspruch im Rahmen der Becherwurfaktion, die vielen aufmunternden Worte in den letzten Wochen und das Vertrauen des Klubs bedanken.“ Er freue sich sehr auf ein weiteres Jahr bei den Dresdner Eislöwen. Ein Teilriss des Innenbandes am rechten Kniegelenk stoppte den 21-Jährigen Mitte Januar und machte kürzlich eine weitere Operation notwendig.

dbr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vom eiskalten Wetter am Sonntag ließen sich die hartgesottenen Läufer nicht abhalten und starteten zu Hunderten beim 25. Dresdner Citylauf. Fast 3.000 Läufer bahnten sich in verschiedenen Läufen ihren Weg durch die Innenstadt.

09.09.2015

Für die Eislöwen ist jetzt Urlaubszeit. Wirklich freuen konnten sich die Cracks darüber aber am Freitag nicht. Schließlich hatten die Schützlinge von Trainer Thomas Popiesch im vierten Playoff-Viertelfinalspiel gegen die Bietigheim Steelers vor 2835 Zuschauern nach vierzig Minuten schon mit 3:0 geführt.

09.09.2015

Es hat nicht viel gefehlt und die Dresden Titans hätten schon am Samstagabend den Einzug ins Playoff-Viertelfinale der 2. Basketball-Bundesliga Pro B perfekt gemacht.

09.09.2015
Anzeige