Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresdner Eislöwen sollen bis zu 10.000 Euro Strafe zahlen
Sportbuzzer Sport Regional Dresdner Eislöwen sollen bis zu 10.000 Euro Strafe zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 09.09.2015
Quelle: Archiv
Anzeige

Davon müssen 5000 Euro sofort bezahlt werden, die andere Hälfte ist bis Jahresende zur Bewährung ausgesetzt. Grund dafür waren die Becherwürfe und Attacken gegen die Schiedsrichter beim letzten Pre-Playoff-Spiel am Sonntag.

Weil die Eislöwen aber in einer Stellungnahme ihre Schuld anerkannt und zugleich Konsequenzen gezogen hatten, waren sie jetzt vom Strafmaß doch überrascht. Wie Geschäftsführer Volker Schnabel gestern mitteilte, sei die Strafe bereits bezahlt. "Wir werden aber dennoch juristisch versuchen, dagegen vorzugehen", kündigte er an. Zugleich rief Schnabel alle Zuschauer auf, bei den nächsten Heimspielen keine Gegenstände mehr auf das Eis zu werfen und alle Sicherheitsmaßnahmen in der Arena zu akzeptieren. Für das Heimspiel am Sonntag (17 Uhr) wird das Sicherheitspersonal aufgestockt und noch einmal speziell eingewiesen.

Trainer Thomas Popiesch hat derweil mit seinen Schützlingen den Fokus auf die Viertelfinalserie gegen den souveränen Vorrundensieger Bietigheim gerichtet. "Es blieb nicht viel Zeit, doch wir haben versucht, die Beine zu lockern, die positive Grundstimmung mitzunehmen und uns taktisch auf die Steelers einzustellen", erklärte der Coach gestern. Mit den Auswärtssiegen gegen Riessersee habe die Mannschaft viel Selbstvertrauen getankt, meint auch Steven Rupprich. Er sieht für die Eislöwen keinen Nachteil durch die hohe Belastung in den letzten Tagen: "Ich mag es, im Rhythmus zu sein und ich denke, vielen anderen geht es ähnlich." Das bestätigt auch Popiesch: "Für uns spricht, dass wir schon die ganze letzte Zeit einen großen Willen und viel Leidenschaft aufbringen mussten. Wir haben schon so viele Endspiele hinter uns, durch die wir gestählt und nervenstark sind. Natürlich wissen wir, dass die Messlatte jetzt bedeutend höher liegt, aber ich sehr bei uns noch genügend Steigerungspotenzial, um uns in jedem Match eine Siegchance zu erarbeiten", ist er überzeugt. Dabei kann der Coach wahrscheinlich heute auf den gleichen Kader zurückgreifen wie zuletzt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.03.2015

Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ballspielhalle der Energie-Verbund-Arena ist von heute bis zum Sonntag Schauplatz des 22. Indoor-Tamburello-Europacups. Gastgeber SV Sachsenwerk gilt als größter Verein dieses wenig bekannten Teamsports, der aus Italien stammt und eine Mischung aus Tennis und Beachvolleyball darstellt, in Deutschland.

09.09.2015

Für Dresdens Volleyballerinnen, die Titans-Basketballer und für die Eislöwen beginnt am Wochenende die entscheidende Phase der Saison: alle drei Teams starten in die Playoffs.

09.09.2015

Und plötzlich war die Saison zu Ende! Im Weißwasseraner Fuchsbau ist Sommerpause, nachdem die Schützlinge von Trainer Dirk Rohrbach das dritte und entscheidende Pre-Playoff-Spiel bei den Starbulls Rosenheim mit 1:4 verloren.

09.09.2015
Anzeige