Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresdner Eislöwen feiern Kantersieg gegen Bad Nauheim
Sportbuzzer Sport Regional Dresdner Eislöwen feiern Kantersieg gegen Bad Nauheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:49 07.10.2017
Eislöwe Nick Huard bejubelt seinen Treffer zum 1:0. Quelle: Soccerfoto
Anzeige
Dresden

Die Dresdner Eislöwen haben am siebenten Spieltag der DEL2 ihren vierten Saisonsieg gefeiert. Das Team von Trainer Franz Steer setzte sich vor 2107 Zuschauern in heimischer Halle gegen den EC Bad Nauheim souverän mit 6:1 (1:0, 3:1, 2:0) durch. Dabei starteten die Gastgeber glänzend in die Partie, schon nach sieben Minuten netzte Nick Huard nach Vorarbeit von Cedric Schiemenz zum 1:0 ein. Das blieb in diesem Drittel der einzige Treffer.

Doch im zweiten Durchgang lösten die Elbestädter die Bremse. In der 25. Minute erhöhte Dominik Grafenthin auf 2:0 und vier Minuten später gelang Matt Siddall der dritte Treffer für die Hausherren. Als sich bei den Blau-Weißen in kurzer Folge zwei Spieler in die Kühlbox verabschiedeten, konnte Bad Nauheim in doppelter Überzahl durch Mike McNamee auf 1:3 (33.) verkürzen. Aber die Elbestädter ließen sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Noch vor der Pause stellte Alexander Höller in Überzahl (39.) den alten Abstand wieder her. Damit war eine Vorentscheidung gefallen.

Im Schlussabschnitt setzten die Hausherren ihre Torejagd jedoch noch fort. In einem erneuten Powerplay sorgte Marius Garten in der 54. Minute für das 5:1 und nur wenige Sekunden darauf baute Steven Rupprich den Vorsprung auf 6:1 aus. Mit diesem klaren Erfolg haben die Eislöwen genau im richtigen Moment Selbstvertrauen getankt und können nun mit breiter Brust am Sonntag zum ersten Sachsenderby der Saison in den Crimmitschauer Sahnpark fahren. Allerdings feierten auch die Eispiraten mit einem 2:1 nach Verlängerung einen unverhofften Erfolg in Frankfurt.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem die Handballerinnen des HC Rödertal am vergangenen Wochenende spielfrei hatten, steht an diesem Wochenende die zweite Runde im DHB-Pokal auf dem Plan. Der Erstliga-Aufsteiger gastiert beim Zweitligisten SGH Rosengarten-BW Buchholz und damit bei einem Rivalen der Vorsaison.

07.10.2017

Mit den Ergebnissen der ersten sechs Spieltage kann Trainer Franz Steer ganz gut leben. Mit zehn Punkten belegen die Dresdner Eislöwen derzeit den sechsten Platz, nur ein Zähler Rückstand trennt sie vom Dritten Crimmitschau. Trotzdem hat Steer jede Menge zu kritisieren. Sein Team soll es am Wochenende besser machen.

06.10.2017

Wenn die Handballer des HC Elbflorenz heute (19.30 Uhr) den HSC Coburg empfangen, gehen sie einmal mehr als krasse Außenseiter in die Partie. Die Oberfranken stiegen letzte Saison aus der Beletage ab, hielten aber viele Stammkräfte

06.10.2017
Anzeige