Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Dreispringerin Jenny Elbe erneut mit Verletzungspech

In der Hallen-Saison Dresdner Dreispringerin Jenny Elbe erneut mit Verletzungspech

DSC-Dreispringerin Jenny Elbe klebt das Pech erneut an den Spikes. Die 27-Jährige, die vergangene Saison wegen einer Knieverletzung pausieren musste, hat sich gleich bei ihrem zweiten Wettkampf in diesem Winter erneut verletzt. Bei einem internationalen Meeting im französischen Val du Reuil in der Normandie zog sich die Dresdnerin gleich im ersten Sprung eine Fersenprellung zu.

Voriger Artikel
Dresdner Schwimmtalente mit erfolgreichem Jahresauftakt
Nächster Artikel
Dresden Titans mit einem Bein in den Play-offs

Jenny Elbe springt für den Dresdner SC.

Quelle: PR

Dresden. DSC-Dreispringerin Jenny Elbe klebt das Pech erneut an den Spikes. Die 27-Jährige, die vergangene Saison wegen einer Knieverletzung pausieren musste, hat sich gleich bei ihrem zweiten Wettkampf in diesem Winter erneut verletzt. Bei einem internationalen Meeting im französischen Val du Reuil in der Normandie zog sich die Dresdnerin gleich im ersten Sprung eine Fersenprellung zu. Sie versuchte es allerdings noch weiter, kam aber aufgrund des Handicaps nicht über eine Weite von 13,40 m hinaus.

Trainer-Vater Jörg Elbe meint: „Wahrscheinlich wäre es sogar besser gewesen, sie hätte den Wettkampf sofort abgebrochen. Denn sie konnte ja dann nicht mehr richtig abspringen.“ Damit muss die mehrfache deutsche Meisterin und Olympia-Teilnehmerin die Hallen-Saison erst einmal sausen lassen. „Wir werden kein Risiko eingehen, denn ihr großes Ziel ist die Heim-EM im Sommer in Berlin. Sie muss das ordentlich auskurieren, da rechne ich mit drei bis vier Wochen“, erklärt Jörg Elbe.

Von ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr