Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresdner Dreispringerin Jenny Elbe erneut mit Verletzungspech
Sportbuzzer Sport Regional Dresdner Dreispringerin Jenny Elbe erneut mit Verletzungspech
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 30.01.2018
Jenny Elbe springt für den Dresdner SC. Quelle: PR
Dresden

DSC-Dreispringerin Jenny Elbe klebt das Pech erneut an den Spikes. Die 27-Jährige, die vergangene Saison wegen einer Knieverletzung pausieren musste, hat sich gleich bei ihrem zweiten Wettkampf in diesem Winter erneut verletzt. Bei einem internationalen Meeting im französischen Val du Reuil in der Normandie zog sich die Dresdnerin gleich im ersten Sprung eine Fersenprellung zu. Sie versuchte es allerdings noch weiter, kam aber aufgrund des Handicaps nicht über eine Weite von 13,40 m hinaus.

Trainer-Vater Jörg Elbe meint: „Wahrscheinlich wäre es sogar besser gewesen, sie hätte den Wettkampf sofort abgebrochen. Denn sie konnte ja dann nicht mehr richtig abspringen.“ Damit muss die mehrfache deutsche Meisterin und Olympia-Teilnehmerin die Hallen-Saison erst einmal sausen lassen. „Wir werden kein Risiko eingehen, denn ihr großes Ziel ist die Heim-EM im Sommer in Berlin. Sie muss das ordentlich auskurieren, da rechne ich mit drei bis vier Wochen“, erklärt Jörg Elbe.

Von ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schwimm-Talente des Dresdner Landesstützpunktes sind beim 20. Internationalen Euro Meet in Luxemburg sehr erfolgreich ins neue Jahr gestartet. In den Jahrgangswertungen erkämpften sich die Elbestädter insgesamt elf Medaillen. Das nächste wichtigste Ziel für die Nachwuchsathleten sind die German Open im April in Berlin.

30.01.2018

Die Dresdner Zweitliga-Handballer haben sich bei ihrem eigenen Turnier ganz ordentlich verkauft. Die Mannschaft von Trainer Christian Pöhler gewann zwei von drei Spielen gegen die ostdeutschen Konkurrenten aus dem Bundesliga-Unterhaus und wurde in der Endabrechnung Zweiter.

28.01.2018

Die Mannschaft von Trainer Franz Steer hat nach sechs Pleiten in Folge endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert, denn gegen Kassel drehte sie einen Rückstand noch in einen klaren Sieg um. Vor 2645 Fans in der Energieverbund-Arena jubelten die Spieler ausgelassen, die Erleichterung im Dresdner Team und bei den Fans war riesengroß.

28.01.2018