Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresdner Badminton-Duo ohne Punktgewinn
Sportbuzzer Sport Regional Dresdner Badminton-Duo ohne Punktgewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 17.10.2017
So schlecht hatten die Dresdner Vorzeige-Badmintonteams letztmals vor vier Jahren abgeschlossen. Quelle: Archiv
Anzeige
Nürnberg

Außer Spesen nichts gewesen. So lässt sich der „Ausflug“ der beiden Dresdner Badminton-Drittligisten TSV und SG Gittersee beim jüngsten Punktspiel-Doppelprogramm der Regionalliga Südost nach Bayern beschreiben. Denn beide kehrten ausschließlich mit Niederlagen heim. Der TSV verlor beim Vorjahresdritten ESV Flügelrad Nürnberg mit 3:5 und beim Aufsteiger TSV Ansbach mit 2:6. Die SG Gittersee bezog sowohl beim neuen Spitzenreiter 1. BV Bamberg als auch beim TV Unterdürrbach 1:7-Klatschen. So schlecht hatten die Dresdner Vorzeige-Badmintonteams letztmals vor vier Jahren abgeschlossen. Im Oktober 2013 gab es schon mal an einem Wochenende durchweg Niederlagen. Der TSV Dresden ist damit auch nach drei Spieltagen ohne jeden Punktgewinn und nimmt den vorletzten Platz ein. Gittersee ist mit 2:4 Punkten Sechster.

Zumindest die TSV-Mannschaft kann auf gar keinen Fall Besetzungsprobleme als Grund für die Niederlagen ins Feld führen. Denn viel besseres Personal als das vom vergangenen Wochenende gibt es aktuell nicht. In Nürnberg hätte es ja auch beinahe für ein Unentschieden reichen können.Denn die drei Herren-Einzel wurden von Michael Prinz, Eric Teichmann und Marcel Bachmann erst in drei Sätzen verloren. Für den TSV punktete Daniela Wolf doppelt. Sie gewann mit Anja Hübner das Damen-Doppel und mit Alexander Schröder das Mixed. Dazu waren im Herren-Doppel Marcel Bachmann/Eric Teichmann erfolgreich. In Ansbach war der TSV überraschend ohne jede Chance. Die beiden Punkte kamen auf das Konto von Daniela Wolf/Alexander Schröder und von Routinier Michael Prinz im Herren-Einzel. Die Ansbacher feierten mit dem 6:2 den ersten Saisonsieg.

Gittersee fuhr ohnehin als Außenseiter nach Bayern, zumal mit dem 18-jährigen Ludwig Bram und Isabelle Puchta zwei wichtige Stammkräfte fehlten. In beiden Spielen gewannen Sandra Bartholomäus und Ronny Dubb das gemischte Doppel und sorgten damit wenigstens jeweils für den Ehrenpunkt. Auch Tom Wendt konnte diesmal nichts dazu beitragen, dass die Gitterseer Niederlagen etwas knapper ausfielen. Die langjährige Nummer eins der SG verlor in beiden Spielen ihre Einzel und mit Oliver Zoschke die Doppel.

Von Rolf Becker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die DSC-Turnerinnen haben am zweiten Wettkampftag der 2. Bundesliga in Heidenheim den vierten Platz belegt. Den Auftakt-Wettbewerb im Mai hatte die Dresdner Riege überraschend gewonnen. Diesmal aber gingen die Schützlinge von Tom Kroker gehandicapt an den Start, denn Marlene Bindig konnte nur am Boden zum Einsatz kommen.

17.10.2017

Nach der ärgerlichen 2:5-Heimpleite gegen Ravensburg haben die Dresdner Eislöwen am Sonntagabend Wiedergutmachung betrieben. Bei den Bayreuth Tigers gelang den Männern von Trainer Franz Steer vor allem dank besserer Chancenverwertung ein 6:3-Auswärtserfolg.

15.10.2017

1269 Zuschauer erlebten am Sonntagabend eine starke Leistung ihrer Mannschaft, denn der HC Elbflorenz feierte gegen den VfL Eintracht Hagen einen verdienten 30:26-Erfolg. Die Truppe von Trainer Christian Pöhler konnten damit nach dem Sieg gegen Coburg sofort nachlegen.

15.10.2017
Anzeige