Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresdner Achtungszeichen bei Eisschnelllauf-Junioren-WM
Sportbuzzer Sport Regional Dresdner Achtungszeichen bei Eisschnelllauf-Junioren-WM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:44 09.09.2015
Clemens Gawer Quelle: A. Hofmann

Das Trio erreichte in einem hochklassigen Starterfeld einen guten siebenten Platz. Auch mit Rang 14 im Massenstart kann der Schützling von Klaus Knauer zufrieden sein. Über seine Spezialstrecke, die 5000 Meter, kam der Dresdner allerdings in 7:19,16 Minuten nur auf den 23. Platz. "Da hatten wir uns schon etwas mehr ausgerechnet", meinte Klaus Knauer, der es nicht auf die schwierigen Bedingungen auf der Freiluftbahn schieben wollte: "Damit mussten schließlich alle zurechtkommen", so der Coach, der hinzufügt: "Aber das gesamte Ergebnis der deutschen Athleten war nicht so berauschend."

Dafür konnte der jüngste Nachwuchs bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt einige Erfolge verbuchen. So erkämpfte sich Antonia Mühle in der AK C2 (15 Jahre) mit drei persönlichen Bestzeiten den Titel im Mehrkampf. Cousine Xenia Mühle komplettierte als Vierte das hervorragende Abschneiden aus Sicht des EV Dresden. Zudem sicherten sich die Staffeln in der weiblichen C- und D-Jugend sowie in der männlichen C-Jugend jeweils Bronze.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.02.2015

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schach-Bundesligamannschaft des USV TU Dresden kehrte am Wochenende erstmals in dieser Saison ohne zählbaren Erfolg von ihren Spielen beim Reisepartner in Berlin zurück.

09.09.2015

Mit einem Sieg in Stahnsdorf haben sich die Drittliga-Basketballer der Dresden Titans am Sonntagabend vorzeitig für die Playoffs qualifiziert. Nach dem 78:63 sind die Dresdner zwei Spieltage vor Ultimo nicht mehr aus der K.

09.09.2015

Am letzten Vorrunden-Spieltag passierte es nun doch: Die Siegesserie der DSC-Volleyballerinnen ist gerissen. Das Team von Trainer Alexander Waibl, das in 21 Bundesliga-Partien ungeschlagen blieb, unterlag vor fast 3200 Zuschauern und damit ausverkauftem Haus dem Schweriner SC knapp mit 2:3 (18:25, 19:25, 25:17, 26:24, 13:15).

09.09.2015
Anzeige