Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresden Titans verpflichten neuen Point-Guard
Sportbuzzer Sport Regional Dresden Titans verpflichten neuen Point-Guard
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 14.07.2017
Quelle: Verein
Anzeige
Dresden

Die Basketballer der Dresden Titans haben sich mit einem neuen Point-Guard verstärkt. Wie der Drittligist am Freitag mitteilte, wechselt Steven Bennett in die sächsische Landeshauptstadt. Der 29 Jahre alte Amerikaner kann bereits auf zahlreiche Stationen und prominente Mitspieler zurückblicken. In Dresden soll er vor allem seine Führungsqualitäten ausspielen.

„Mit Steven Bennett bekommen wir einen sehr erfahrenen Spieler, der neben seinen zahlreichen Stationen im Ausland gerade auch in Deutschland auf höchstem ProA-Niveau in Gießen und Paderborn gezeigt hat, dass er ein absoluter ‚Leader‘ ist. Das bestätigen auch seine ehemaligen Coaches. Sein Trainingseifer und Einsatz auf dem Feld entsprechen dabei unseren Ansprüchen genau“, erläutert Titans-Geschäftsführer Peter Krautwald.

Bennett begann seine Spielerkarriere in Hawaii, in Deutschland spielte er unter anderem für die Giessen 46ers sowie die finke baskets Paderporn.

Der aktuelle Titans-Kader für die Saison 2017/2018:
Yannek Schmidkunz (PG), Steven Bennett (PG/SG), Bryan Nießen (PG/SG), Travis Thompson (SG), Marc Nagora (SF), Helge Baues (PF/C), Petar Madunic (C)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine freudige Botschaft war es nicht, die Sven Dörendahl, Sportdirektor des VC Dresden, erhielt. Nach Daniel Schmitt, Martin Kroß, Christian Heymann und Richard Peemüller wird auch Mittelblocker Lukas Maase den Zweitliga-Absteiger verlassen. Das 18-jährige Talent will weiter in der 2. Liga aufschlagen und wechselt deshalb zum GSVE Delitzsch.

14.07.2017

In der neu erbauten Duna Arena von Budapest wird für DSC-Wasserspringer Sascha Klein am Montag ein Lebensabschnitt zu Ende gehen. Bei der WM in der ungarischen Hauptstadt wird der 31-Jährige ein letztes Mal in einem Wettkampf auf den Turm klettern, um mit seinem Berliner Partner Patrick Hausding noch einmal eine Synchron-Medaille zu erkämpfen.

14.07.2017

Am 11. August starten die Dresdner Eislöwen ganz offiziell in die neue Spielzeit. Wie der Verein mitteilt, sind die Fans an diesem Abend eingeladen, mit Team und Betreuern am Purobeach anzustoßen. Ab 19 Uhr präsentiert sich das Team von Cheftrainer Franz Steer erstmals Fans und Sponsoren.

13.07.2017
Anzeige