Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresden Titans fahren zum „Vier-Punkte-Spiel“ nach Hanau
Sportbuzzer Sport Regional Dresden Titans fahren zum „Vier-Punkte-Spiel“ nach Hanau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:23 09.09.2015
Quelle: dpa
Anzeige

Zum einen kämpfen beide Teams in der Zweiten Liga Pro B um den letzten Play-Off-Platz, wobei die Hessen aktuell etwas besser dastehen als die Dresdner. Zum anderen geht es bereits um eine möglichst gute Ausgangsposition für den möglichen Abstiegskampf.

Landen die Titans auf einem der letzten vier Ränge, könnte es in der Abstiegsrunde wieder gegen Hanau gehen. „Dabei werden die Vergleiche aus der Hauptrunde in die Endwertung einbezogen. Das Match am Samstag ist für uns daher mindestens ein Vier-Punkte-Spiel“, erklärt Titans-Coach Thomas Krzywinski. Im Hinspiel hatten die Dresdner knapp und überraschend gewonnen. Trainer Krzywinski warnt daher: „Hanau versteht es recht gut, die Verantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen. Deshalb ragt kein Spieler im Kader besonders hervor, weswegen es eben nicht reicht, nur einen Akteur auszuschalten“, analysiert der Chefcoach.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Gastspiel der SG Dynamo Dresden am Freitagabend in Kaiserslautern wird rund um das dortige Stadion eine glasfreie Zone eingerichtet. Wie die Polizei der pfälzischen Stadt mitteilte, sind Glasflaschen rund um das Fritz-Walter-Stadion verboten.

09.09.2015

Kurz vor Transferschluss haben die Volleyballer des VC Dresden noch mal einen echten Coup gelandet. Sie verstärken sich bis Saisonende mit Ex-Nationalspieler Vincent Lange.

09.09.2015

Auf dem Eis in der Energieverbund-Arena drehten gestern schon Shorttracker aus vielen Ländern ihre Trainingsrunden. In den Kabinen gaben sich Italiener, Chinesen und Koreaner die Klinke in die Hand.

09.09.2015
Anzeige