Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dresden Titans: Jaroslav Tyrna raubt Sandersdorf kurz vor dem Ende noch den Sieg
Sportbuzzer Sport Regional Dresden Titans: Jaroslav Tyrna raubt Sandersdorf kurz vor dem Ende noch den Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:50 09.09.2015
Anzeige
Sandersdorf/Dresden

Die Gäste erwischten in einem über weite Strecken engen Spiel den besseren Start und führten nach dem ersten Viertel mit 20:13, doch Sandersdorf mit dem früheren Dresdner Georg Dölle ließ sich nicht abschütteln und holte auf. Beim 28:27 gingen die Hausherren wieder in Führung und verteidigten diese bis zur Halbzeit, in der die Dresdner 36:31 hinten lagen.

Der Start ins dritte Viertel ging für die Gäste auch gründlich daneben, denn statt zu verkürzen fielen sie weiter zurück. 42:31 führte Sandersdorf nun schon, musste Krzywinskis Männer aber bis zum Ende des Spielabschnitts auf 52:46 herankommen lassen. Und es wurde auf der Zielgeraden noch einmal richtig spannend, denn Dölles Korbleger zum 60:54 war noch keine Vorentscheidung. Ein Dreier von Kevin Butler brachte die 61:60-Führung für die Dresdner, die aber bis zuletzt zittern mussten. Denn auch die Sandersdorfer gaben noch einmal alles und führten 69:68, ehe ihnen Tyrna noch den Sieg entriss.

Punktbeste Dresdner: Tyrna 21, Smith 17, Lieser 8, Butler 6.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 16.02.2015

JOL

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Dresdner Eislöwen wird die Luft in Richtung Playoffs immer dünner. Das Team von Trainer Thomas Popiesch konnte am Wochenende nur einen winzigen Punkt sammeln und bleibt auf Tabellenplatz elf hängen.

09.09.2015

Die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz haben den Heimnimbus gewahrt. Das Team von Trainer Peter Pysall setzte sich in einer hart umkämpften Partie gegen den HSV Bad Blankenburg knapp mit 30:29 (16:13) durch und bleibt damit in eigener Halle ungeschlagen.

09.09.2015

Bei der Dresdner Winter-Orientierungslauf-Serie 2014/2015 gingen am Samstag nahe der Heidemühle 85 Läufer und Läuferinnen auf vier Strecken an den Start. Auf der langen, orientierungstechnisch schweren Bahn konnte sich Tomi Kääriäinen vom USV TU Dresden mit über einer Minute Vorsprung vor H45-Senior Hendryk Wetzel (Robotron Dresden) durchsetzen.

09.09.2015
Anzeige