Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Drei Dresdner Talente fahren zur U18-EM
Sportbuzzer Sport Regional Drei Dresdner Talente fahren zur U18-EM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 31.03.2017
Franziska Nitsche, Camilla Weitzel und Patricia Nestler (v.l.) fahren zur EM.  Quelle: Foto: pr.
Anzeige
Dresden

 Drei Volleyball-Talente des VC Olympia Dresden vertreten die deutschen Farben bei der am Wochenende beginnenden U18-Europameisterschaft im niederländischen Arnheim. Nach der Vorbereitung in Kienbaum und Testspielen gegen Polen nominierte Bundestrainer Jens Tietböhl seinen 12-er Kader. Mit Angreiferin Franziska Nitsche, Mittelblockerin Camilla Weitzel und Libero Patrizia Nestler sind drei Spielerinnen aus der DSC-Talenteschmiede dabei. Aussortiert wurde nach Elena Kömmling zuletzt auch noch Deborah Scholz. In Arnheim trifft die deutsche Mannschaft in der Vorrunde auf die Türkei, Italien, die Niederlande, Russland und Bulgarien.

Die Top sechs der EM qualifizieren sich für die WM-Endrunde in Rosario & Santa Fe (Argentinien) im August, die Top Sieben für das European Youth Olympic Festival im ungarischen Györ im Juli. „Unsere Gruppe ist wirklich fett. Es gibt keine leichten Gegner“, weiß Jens Tietböhl um die schwierige Aufgabe, die sein Team in Arnheim erwartet. Das letzte Edelmetall bei einer U18-EM gab es für die DVV-Mannschaft im Jahr 2007. Ebenfalls unter Leitung von Tietböhl gewannen die Spielerinnen damals Gold. Das allerdings dürfte diesmal kaum zu wiederholen sein.
 

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine gute Nachricht hatte Volker Schnabel am Mittwoch zumindest: Die Dresdner Eislöwen haben die Bürgschaft von 816 000 Euro zusammen. „Wir werden sie an diesem Donnerstag höchstpersönlich abgeben“, betonte der Geschäftsführer der Blau-Weißen. Bis 31. März fordert die DEL von sechs Zweitligisten diese Bürgschaft als Voraussetzung.

30.03.2017

Für Wasserspringer Martin Wolfram vom Dresdner SC heißt das Motto derzeit wieder einmal „Geduld, Geduld“. Der 25-Jährige plagte sich in den letzten Wochen erneut mit Schmerzen in der Schulter herum. Bereits am 30. November hatte sich der Olympia-Fünfte vom Turm zum dritten Mal einer Schulter-OP unterziehen müssen.

30.03.2017

Mit Garett Safron begrüßen die Bundesliga-Footballer aus Dresden einen neuen Spielmacher. Der 25-Jährige stammt aus Kalifornien und spielte zuletzt in Mailand.

29.03.2017
Anzeige