Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Diese Dresdner können Sachsens Sportler des Jahres werden
Sportbuzzer Sport Regional Diese Dresdner können Sachsens Sportler des Jahres werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 23.11.2017
Kanu-Weltmeister Tom Liebscher gehört zu den Nominierten.  Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

 Bei der Wahl zu Sachsens Sportlern des Jahres 2017 dürfen sich mehrere Dresdner Athleten Hoffnung auf die Titel machen. Vor allem die starken Kanuten und Wasserspringer sind auf der Liste der Nominierten vertreten. Dresdens bekanntester Verein fehlt hingegen erstmals seit Jahren.

Denn die SG Dynamo Dresden ist dieses Mal nicht nominiert. Stattdessen dürfen die DSC-Volleyballerinnen hoffen, genauso wie die Sportakrobaten Tim Sebastian/Michail Kraft und das Wasserspringer-Duo Tina Punzel/Friederike Freyer.

Der Landessportbund Sachsen sucht Sachsens Sportler des Jahres 2017. wir zeigen Ihnen lnominierten Teams und Athleten.

Punzel schaffte gar das Kunststück, doppelt auf der Liste zu stehen. Neben der Team-Nominierung wurde sie auch als eine der zehn besten Sportlerinnen nominiert und kann sich so Hoffnung auf gleich zwei Preise machen.

Bei den Frauen stehen neben Punzel auch Louisa Stawczynski sowie Kanutin Steffi Kriegerstein auf der Liste. Bei den Männern dürfen Wasserspringer Sascha Klein und Kanute Tom Liebscher hoffen.

Bei der Nominierung haben die Mitglieder des Sächsischen Sportjournalisten-Vereins und weitere Fachjournalisten in den Sportredaktionen der sächsischen Medien abgestimmt. Die ersten Zehn jeder Kategorie sind für die Publikumsumfrage nominiert. Das Resultat der Vorauswahl geht zur Hälfte in das Umfrageergebnis ein. Bis zum 20. Dezember kann jetzt online und per Papier abgestimmt werden. Die Karten auf Papier gibt es beim Landessportbund, den Kreissportbünden sowie bei der Sparkasse. Die Gewinner werden am 6. Januar auf der Sächsischen Sportgala 2018 gekürt.

Von sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Eislöwen haben sich personell noch einmal verstärkt. Wie der Eishockey-Zweitligist mitteilte, kommt mit Tadas Kumeliauskas ein 26-jähriger Litauer, der zuletzt in Finnland spielte. Am Wochenende soll er bereits zum Kader gehören.

23.11.2017

Der Radebeuler BC hat das Halbfinale um den sächsischen Fußball-Landespokal erreicht. Am Mittwoch setzte sich der Landesliga-Aufsteiger beim Landesklässler FSV Oderwitz 02 vor 509 Zuschauern mit 4:0 (2:0) durch – der größte Erfolg der Vereinsgeschichte.

23.11.2017

Nach einem schwachen Start, einer Kabinenpredigt von Trainer Franz Steer und einer grandiosen Aufholjagd haben die Dresdner Eislöwen gestern die Ravensburg Towerstars mit 5:4 (0:2, 3:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung bezwungen. Damit sicherten sich die Elbestädter zwei Punkte, bevor es am Freitag nach Bad Nauheim geht.

23.11.2017
Anzeige