Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Google+
Deutsches Nationalteam testet in Dresden und Weißwasser gegen die Slowakei

Eishockey Deutsches Nationalteam testet in Dresden und Weißwasser gegen die Slowakei

Im April gibt es zwei echte Leckerbissen für die Fans in Sachsen: Zweimal gastiert die Nationalmannschaft im Freistaat, um sich auf die WM in Dänemark vorzubereiten. Für die Fans in Dresden wird es das erste Länderspiel seit sechs Jahren sein.

Zuletzt gab es 2012 ein Länderspiel in Dresden. Damals besiegte das DEB-Team Russland mit 2:1. Andreas Driendl (M.) kämpfte damals gegen Russlands Vladimir Scharkow (li.) und Andrei Sergejew.
 

Quelle: imago sportfotodienst

München/Dresden.  Das deutsche Eishockey-Nationalteam bestreitet vor der diesjährigen Weltmeisterschaft zwei Vorbereitungspartien in Weißwasser und Dresden. Gegner in Weißwasser am 14. April (17.45 Uhr) und in Dresden am Tag darauf (17 Uhr/jeweils Sport1) ist die Slowakei. Das teilte der Deutsche Eishockey-Bund am Donnerstag mit. Zwei weitere Testpartien in Deutschland gegen Frankreich waren am 19. und 21. April bereits zuvor in Wolfsburg und Berlin geplant. Die Weltmeisterschaft beginnt für die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm am 4. Mai in Herning gegen Gastgeber Dänemark.

In der sächsischen Landeshauptstadt spielte die Nationalmannschaft bisher dreimal. Zuletzt begeisterte das Team vor sechs Jahren in einem emotionalen Spiel und mit einem knappen 2:1-Sieg gegen Russland. In Weißwasser fand 2014 das letzte Länderspiel statt. In dem damals brandneuen Eisstadion unterlag die deutsche Mannschaft vor ausverkauftem Haus Frankreich mit 3:4 nach Verlängerung.

Bundestrainer Marco Sturm erklärte: „Wir freuen uns, dass die Spiele in Dresden und Weißwasser ausgetragen werden können und die DEL 2 uns mit der Spielplananpassung entgegengekommen ist. Die beiden Städte sind etablierte DEL-2-Standorte mit einem tollen Publikum im Rücken. Mit der Slowakei können wir den Fans kurz vor der WM einen hochklassigen Gegner und attraktive Spiele bieten.“

Dirk Rohrbach, Geschäftsführer des EHC Lausitzer Füchse, sagte: „Wir sind sehr froh und stolz, dass wir nach 2014 wieder Austragungsort für ein Spiel der Nationalmannschaft sein dürfen. Es ist für alle Sponsoren und Fans ein Highlight und Ausdruck der sportlichen Wertschätzung gegenüber dem Standort in Weißwasser zugleich. Natürlich werden wir alles tun, damit sich die Aktiven und Betreuer auch diesmal wieder in der Lausitz rundum wohl fühlen“

Peter Micksch, Präsident Eissportclub Dresden e.V., hatte auch ein Lachen im Gesicht, als er die Nachricht erhielt: „Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, ein weiteres Länderspiel auszurichten – auch wenn wir natürlich hoffen, dass unsere Eislöwen sich zum Zeitpunkt der Ansetzung noch im Rennen um die DEL-2-Meisterschaft befinden. Es spricht für die Infrastruktur am Standort und ehrt uns sehr, dass die Nationalmannschaft sich entschieden hat das den Spielen vorangestellte Trainingslager ebenfalls in Dresden durchzuführen.“

Von Kristina Puck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Regional
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr