Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Der DSC lässt seine Damen rauchen
Sportbuzzer Sport Regional Der DSC lässt seine Damen rauchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 10.07.2018
Nebelschwaden beim Fotoshooting für den neuen DSC-Kalender. Quelle: Foto: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Rica Maase blickt konzentriert, langsam hüllen sie orangefarbene Nebelschwaden ein. Mit dieser Pose eröffnete die 18-jährige DSC-Volleyballerin am Montag auf dem Trimm-Dich-Parcours im Ostrapark das traditionelle Kalender-Shooting des fünfmaligen deutschen Meisters. Damit beginnt die Arbeit an der 21. Auflage des Kult-Kalenders, der bei Fans ein beliebtes Sammlerobjekt geworden ist. „Es ist nicht so einfach, immer neue Ideen zu haben“, meint Marketing-Chefin Beatrice Dömeland, die für das Projekt wie immer den Hut auf hat. „Diesmal steht wieder der Sport, natürlich gepaart mit Schönheit, im Vordergrund. Wir wollen zeigen, dass die Spielerinnen nicht nur mit dem Ball umgehen können, sondern auch viel Athletiktraining dazugehört“, erklärt die Ex-Nationalspielerin.

So posieren die DSC-Damen an und mit verschiedenen Fitnessgeräten. Nebelschwaden, die von Magnesium-Rauch-Fackeln erzeugt werden, sollen dem Bild den besonderen Kick geben. „Da haben wir uns von verschiedenen Einlaufshows inspirieren lassen“, sagt Dömeland. „Wegen der Pyrotechnik war sogar die Freiwillige Feuerwehr aus Bühlau zur Absicherung vor Ort. Konzentration war nicht nur von den DSC-Damen gefordert, sondern auch von Fotografin Amelie Jehmlich, denn eine Pyro-Fackel sorgt nur maximal drei Minuten für schönen Rauch. In dieser kurzen Zeit müssen die Bilder möglichst im Kasten sein.

Von ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresden Monarchs haben ihr GFL-Heimspiel gegen die Hamburg Huskies erwartungsgemäß gewonnen. Nach ihrem 52:14-Sieg verabschiedeten sich die Footballer in die wohlverdiente Sommerpause. Ihr Trainer sparte dennoch nicht mit Kritik.

08.07.2018

Die Meißen Hornets haben das Rennen zum deutschen Speedway Team Cup auf ihrer Heimbahn gewonnen. Dabei zeigte sich das Speedwaystadion an der Zaschendorfer Straße trotz der Ferienzeit recht gut besucht. Überschattet wurde das Rennen von einem schweren Sturz.

08.07.2018

Für die Handballerinnen des HC Rödertal begann in dieser Woche die Vorbereitung auf die neue Saison. Der neue Cheftrainer Frank Mühlner ackert derzeit mit 14 Spielerinnen, um für die zweite Liga gerüstet zu sein. Am 1. September steht die erste Pflichtaufgabe an: Das Pokalspiel gegen die zweite Vertretung des Thüringer HC.

08.07.2018
Anzeige