Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Dennis Palka verstärkt die Eislöwen
Sportbuzzer Sport Regional Dennis Palka verstärkt die Eislöwen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 30.05.2018
Logo Dresdner Eislöwen. Quelle: Verein
Dresden

Nach Christian Billich haben die Dresdner Eislöwen den nächsten deutschen Stürmer an die Elbe gelotst. So wechselt Dennis Palka von den Heilbronner Falken zu den Blau-Weißen. Der 26-jährige gebürtige Gummersbacher erzielte in der letzten Saison in 56 Spielen sechs Tore und brachte es auf elf Assists.

Eigentlich ist sein Heimatort ja eher im Handball eine bekannte Adresse, doch den Steppke zog es zum Eishockey, weil ihn dieses Spiel mehr faszinierte. In Wiehl bei Gummersbach, wo er aufwuchs, lernte er das Schlittschuhlaufen und Vater Darius brachte ihn dann zu den „Bambinis“ nach Köln zum Training. Bei den Jung-Haien erhielt er bis 2012 seine Ausbildung, spielte dort auch in der DNL und sammelte anschließend bei den Füchsen Duisburg Erfahrung in Liga drei. Im Jahr 2014 kam der Stürmer aus der Oberliga in die DEL2 und spielte 2014/15 für die Lausitzer Füchse. In der darauffolgenden Spielzeit trug er das Trikot der Bietigheim Steelers, bevor Palka für ein weiteres Gastspiel nach Weißwasser zurückkehrte. In 54 Partien schoss er für die Füchse 17 Tore und gab 14 Vorlagen. Er gehörte damit in jener Saison in Weißwasser zu den besten deutschen Akteuren.

„Dennis ist ein konstanter Spieler, bei dem man genau weiß, was man als Verein erwarten kann. Er bringt Dynamik ins Spiel, ist auch immer für einen Treffer gut“, freut sich Eislöwen-Trainer Jochen Molling auf die Zusammenarbeit. Palka selbst weiß, dass die vergangene Spielzeit nicht so gut für ihn verlaufen ist. „Jetzt möchte ich wieder neu angreifen. In Sachsen habe ich mich immer sehr wohlgefühlt, schätze die Mentalität der Menschen. Mir gefällt der Ansatz des Klubs, künftig verstärkt auf junge Spieler zu setzen. In diesem Zusammenhang sehe ich mich selbst in der Verantwortung. Ich freue mich auf die neue Saison und die Zeit in Dresden“, sagt er.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die DSC-Leichtathleten gab es am Dienstag die nächste Hiobsbotschaft. Bei Dreispringerin Jenny Elbe diagnostizierten die Ärzte eine Gürtelrose.

30.05.2018

Vom 15. bis 17. Juni findet auf dem Dresdner Altmarkt wieder ein Turnier von Deutschlands ranghöchster Beach-Volleyball-Serie statt. Die diesjährige Veranstaltung wird für die Sportler und dadurch auch für die Zuschauer wesentlich attraktiver. Der Grund dafür ist längst nicht nur das höhere Preisgeld.

30.05.2018

Der Abgesang des Dresdner SC aus der Fußball-Landesklasse wird irgendwie zu einer traurigen Angelegenheit. Seit 13 Spielen sind die Kicker aus dem Ostrapark nun schon ohne einen vollen Punktgewinn. Allzu oft hieß es in der Vergangenheit: „Niederlage trotz guter Leistung.“

29.05.2018