Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional DSC-Riege auf Platz vier
Sportbuzzer Sport Regional DSC-Riege auf Platz vier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:51 17.10.2017
Das Logo des DSC. Quelle: PR
Anzeige
Dresden

Die DSC-Turnerinnen haben am zweiten Wettkampftag der 2. Bundesliga in Heidenheim den vierten Platz belegt. Den Auftakt-Wettbewerb im Mai hatte die Dresdner Riege überraschend gewonnen. Diesmal aber gingen die Schützlinge von Tom Kroker gehandicapt an den Start, denn Marlene Bindig, die jetzt ein Studium in Italien aufgenommen hat und deshalb kaum trainiert hatte, konnte nur am Boden zum Einsatz kommen. Dazu verletzte sich in der Vorwoche auch noch Lucienne Fragel schwer und fiel komplett aus. So musste Tom Kroker die Riege neu aufstellen, bekam dabei zum Glück große Hilfe aus Chemnitz. Mit der zwölfjährigen Lea Marie Quaas schickte Erfolgstrainerin Gabi Frehse ein Talent zur Verstärkung der DSC-Riege nach Dresden. Den Sieg in Heidenheim sicherte sich diesmal der SSV Ulm mit 177,80 Punkten. Die Elbestädterinnen erreichten als Vierte 169,90 Punkte.

Damit belegen sie vorm Final-Wettkampf am 11. November in der Dresdner Margon-Arena in der Gesamtwertung den zweiten Platz hinter Ulm. „Unter diesen Umständen ist das Ergebnis gut. Wir hatten ein paar unnötige Stürze dabei, werden in den kommenden vier Wochen an der Stabilität arbeiten. Julia Vietor hat mit ihrem vierten Platz in der Einzelwertung ihre gute Form unterstrichen und füllt ihre Kapitänsrolle gut aus. Auch die junge Lea hat uns sehr geholfen“, erklärte Tom Kroker nach dem Wettkampf.

Von ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der ärgerlichen 2:5-Heimpleite gegen Ravensburg haben die Dresdner Eislöwen am Sonntagabend Wiedergutmachung betrieben. Bei den Bayreuth Tigers gelang den Männern von Trainer Franz Steer vor allem dank besserer Chancenverwertung ein 6:3-Auswärtserfolg.

15.10.2017

1269 Zuschauer erlebten am Sonntagabend eine starke Leistung ihrer Mannschaft, denn der HC Elbflorenz feierte gegen den VfL Eintracht Hagen einen verdienten 30:26-Erfolg. Die Truppe von Trainer Christian Pöhler konnten damit nach dem Sieg gegen Coburg sofort nachlegen.

15.10.2017

Am Freitagabend präsentierten die Dresden Titans Ex-Spieler Jörn Müller als neuen Geschäftsführer, doch der 38-jährige Nachfolger von Peter Krautwald hatte wenig Freude bei seinem Einstand am Sonntag. Die Mannschaft verlor auch ihr drittes Heimspiel in der Pro B. Gegen Elchingen hieß es am Ende vor nur 724 Fans 72:75 für die Gäste.

15.10.2017
Anzeige