Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional DSC-Kapitän Myrthe Schoot erreicht mit den Niederländerinnen das Halbfinale
Sportbuzzer Sport Regional DSC-Kapitän Myrthe Schoot erreicht mit den Niederländerinnen das Halbfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 18.08.2016
Myrthe Schoot bei der Ballannahme. Quelle: AFP
Anzeige
Rio de Janeiro/Dresden

DSC-Libera Myrthe Schoot steht mit der niederländischen Volleyball-Nationalmannschaft im Halbfinale der Olympischen Spiele von Rio 2016. Gegen China entscheidet sich in der Nacht zum Freitag, ob die Niederländerinnen bei ihrer ersten Olympiateilnahme direkt ins Finale einziehen. Damit bietet sich DSC-Mannschaftsführerin Myrthe Schoot die Chance, gleich bei der historischen ersten Olympiateilnahme der niederländischen Volleyball-Nationalmannschaft eine Medaille zu gewinnen.

Das Team von Trainer Giovanni Guidetti setzte sich im Viertelfinale gegen die südkoreanischen Volleyballerinnen um Superstar Kim Yeon-Koung durch. „Unsere Spielerinnen wissen jetzt, dass sie jedes große Team der Welt schlagen können“, sagte Guidetti selbstbewusst nach dem 3:1-Erfolg im Maracanazinho. Nur ein Sieg trennt seine Mannschaft, zu der auch die bis zum Sommer für den Dresdner SC spielende Laura Dijkema gehört, noch von einer Medaille.

Im Halbfinale treffen die Niederlande jetzt auf China. Dieses Duell konnten Myrthe Schoot und Co zuletzt zweimal im Tiebreak für sich entscheiden – Anfang Juli im Halbfinale des FIVB World Grand Prix 2016 in Bangkok (23:25, 25:14, 19:25, 25:20, 15:8) und im ersten Vorrundenspiel von Rio (25:23, 21:25, 18:25, 25:22, 15:13). Anpfiff ist Freitagfrüh um 3.15 Uhr deutscher Zeit. Der Finalgegner steht dann bereits fest. Die Entscheidung zwischen Serbien und den USA fällt 18 Uhr.

Alle vier Halbfinalteams trafen bereits in der „Todesgruppe“ der Vorrunde aufeinander. Im Viertelfinale wurde deutlich, warum die Vorrundengruppe B diesen Titel trug. Mit den beiden Erstplatzierten der Gruppe A, Brasilien und Russland, mussten sich gleich zwei Topfavoriten aus dem Turnier verabschieden. Damit stehen neben den Olympianeulingen aus den Niederlanden mit Serbien und den USA zwei weitere Teams im Halbfinale, die noch nie eine olympische Goldmedaille gewinnen konnten. Einzig den Volleyballerinnen aus China gelang dies 1984 in Los Angeles und 2000 in Athen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Sieg der Spanier war deutlich, doch dahinter wurde es ganz eng. Für Dresdens Kanu-Ass Tom Liebscher und seinen Potsdamer Mitstreiter Ronald Rauhe reichte es im Kajak-Zweier über 200 Meter nur zu Platz fünf.

18.08.2016
Sport Regional Einen „schlummernden Riesen“ wecken - Bald Kletter-Olympiastützpunkt in Dresden?

Klettern wird 2020 olympisch sein, Dresden will profitieren – in Form eines Olympiastützpunkts. Das Potenzial ist groß, aber die Zeit drängt.

18.08.2016
Sport Regional Waibl düst gleich wieder weiter nach Tschechien - DSC-Coach macht kurzen Abstecher zum Auftakttraining

Auch wenn es nur ein kurzes „Gastspiel“ war, aber den Trainingsauftakt seiner DSC-Mädels wollte Trainer Alexander Waibl am Montag nicht versäumen. Schon am Abend aber düste er wieder nach Königgrätz (Hradec Králové), wo er sich mit der tschechischen Frauen-Nationalmannschaft, die er seit diesem Sommer betreut.

16.08.2016
Anzeige