Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional DSC-Hürdensprinter Petzke überrascht die Spezialisten
Sportbuzzer Sport Regional DSC-Hürdensprinter Petzke überrascht die Spezialisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 31.01.2017
Anzeige
Dresden

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften im Mehrkampf in Hamburg hat DSC-Leichtathlet Jonathan Petzke für eine Überraschung gesorgt. Der Hürdensprinter, der 2015 an der Junioren-WM in Kolumbien teilnahm, startete erstmals bei solch einem Titelkampf im Siebenkampf und holte sich bei der U20 auf Anhieb die Silbermedaille. Er stellte in seiner Spezialdisziplin, den 60 m Hürden, mit 7,95 Sekunden eine deutsche Jahresbestleistung in seinem Altersbereich auf, die sogar europaweit Spitze darstellt. Deutsche Bestleistung schaffte der Schützling von Stefan Poser zudem über die 60 m flach (6,78 s). Auch seine 7,14 m im Weitsprung überbot in Hamburg keiner.

Erst im Stabhochsprung zeigte sich, dass der Sprinter den Allroundern noch nicht ganz die Show stehlen konnte. Nach nur fünf Trainingseinheiten in dieser Disziplin musste er nach übersprungenen 3,60 m die Segel streichen. Der spätere Sieger Maximilian Vollmer überquerte aber 4,50 m und konnte damit den Dresdner überholen. Am Ende musste sich Petzke mit 5421 Punkten dem Ulmer (5497 Punkte) geschlagen geben.

„Der Siebenkampf ist so ein wenig meine heimliche Leidenschaft“, sagte Jonathan Petzke, der für den Wettkampf extra mehrfach nach Chemnitz zum Stabhochsprung-Training gereist war. „Wir haben dort vier, fünf Mal mit Spezialisten trainiert, da wir in Dresden keinen Stabhochsprung haben“, erklärte Trainer Stefan Poser und fügte hinzu:. „Wir haben mit Jonathan seit vergangenem Sommer das Training umgestellt Richtung Mehrkampf, was aber nicht heißt, dass er deshalb jetzt Mehrkämpfer wird. Aber er ist dadurch belastungsverträglicher geworden und weniger verletzungsanfällig. Jonathan hatte Spaß beim Siebenkampf, das war ihm deutlich anzusehen.“ Maximilian Vollmer gab zu: „Ich war überrascht, als ich Jonathans Namen in der Meldeliste gesehen habe. Er hat mich ganz schön geärgert“, meinte er lachend. Beide kennen sich von der JWM in Kolumbien.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im ersten Moment war da nur blanke Enttäuschung. Das bittere 71:72 gegen Köln schlug den Dresden Titans schwer auf den Magen. Mit ein paar Minuten Abstand versuchten Trainer Liam Flynn und sein Team aber sehr wohl, das Positive aus dem Spiel zu ziehen.

31.01.2017

Mit einem Sieg am Sonntag im Derby über den ETC Crimmitschau (DNN berichteten) konnten die Lausitzer Füchse die Negativserie von zuletzt drei Niederlagen am Stück stoppen. Denn zuvor war für den EHC beim 1:4 in Bietigheim beim Spitzenreiter nichts zu holen.

31.01.2017

Den Sieg beim 1. FC Nürnberg am Sonntag hat Dynamo teuer erkauft. Wie der Verein mitteilte, fallen mit Akaki Gogia und Erich Berko gleich zwei Spieler mit Verletzungen auf unbestimmte Zeit aus. Operationen sind offenbar nicht nötig.

30.01.2017
Anzeige