Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional DSC-Beachvolleyballerin Anni Schumacher holt in Baku Silber
Sportbuzzer Sport Regional DSC-Beachvolleyballerin Anni Schumacher holt in Baku Silber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 09.09.2015
Anzeige

Zuvor hatten Ludwig/Schumacher im Viertelfinale mit Victoria Bieneck/Julia Großner (VCO Berlin) ein weiteres deutsches Duo klar mit 2:0 bezwungen. Auch im Halbfinale setzten sie sich gegen die Russinnen Evgenia Ukolova und Alexandra Moiseeva deutlich mit 2:0 durch. Für Silber verbuchten Ludwig/Schumacher 288 Ranglistenpunkte. "Im Finale haben wir leider nicht ganz so gut unseren ruhigen Rhythmus gefunden wie in den Spielen zuvor", meinte Anni Schumacher. "Durch etwas Hektik im Spielaufbau passieren dann zu viele kleine Fehler, die auf diesem Niveau den Unterschied machen. Wir haben aber ein gutes Turnier gespielt, viel Spaß gehabt und ich freue mich sehr über die Silbermedaille", fügte die "26-Jährige an. Anni Schumacher reiste anschließend gleich weiter nach Südamerika, wo sie gemeinsam mit Chantal Laboureur ein einwöchiges Trainingslager in Rio de Janeiro absolvieren und in zwei Wochen den letzten FIVB Grand Slam in Sao Paolo spielen wird.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 15.09.2014

ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Neue Mannschaft, neue Saison, alte Probleme", kommentierte HSV-Vereinschef Christian Dietze den Saisonstart seiner Dresdner Sachsenliga-Handballer. In der Vorsaison hatten die Männer um Trainer Thorsten Triebel sehr lange am Tabellenende gelegen und sich nach einer fantastischen zweiten Halbserie am letzten Spieltag noch vor dem Abstieg gerettet.

09.09.2015

"Wrestling is coming home". Die Dresdner Wrestlingszene versammelte sich am Samstagabend im Theresienhof in der Neustadt. Die Organisatoren um Sven Hellmich luden bereits zum dritten Mal alle Freunde des Showkampfes auf ihr Gelände ein.

09.09.2015

Am Wochenende regierte der Ball in der Dresdner Margonarena, genauer gesagt das Rugbyei. Sechs Mannschaften trafen sich zum 2. Dresdner Rollstuhlrugby-Cup 2014. um den Pokal, der von Oberbürgermeisterin Helma Orosz ausgelobt wurde, kämpften die „Rugn Roll´s Dresden“ vom USV TU Dresden, die „Frankfurter Mainpower“ vom RSC Frankfurt, die „Red Eagles Preussen“ vom RSV Stahndorf.

09.09.2015
Anzeige