Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional DEL 2 erfüllt Auflagen für Auf- und Abstieg
Sportbuzzer Sport Regional DEL 2 erfüllt Auflagen für Auf- und Abstieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 31.03.2017
Die Fans können hoffen. Quelle: Archiv/Dehli-News
Anzeige
Dresden

Die Eishockey-Fans in Deutschland können zumindest hoffen, dass es bald wieder einen Auf- und Abstieg zwischen den ersten beiden Eishockey-Ligen geben könnte. Eine wichtige Hürde hat die DEL2 am Freitag genommen: Wie von der DEL gefordert, reichten sechs Zweitligisten die geforderten Unterlagen einschließlich einer Bürgschaft in Höhe von jeweils 816 000 Euro ein. Wie Geschäftsführer Volker Schnabel schon in dieser Woche informierte, sind darunter auch die Dresdner Eislöwen. Die weiteren fünf Klubs sind die Kassel Huskies, Vorrundensieger Bietigheim Steelers, die Löwen Frankfurt, der SC Riessersee und die Starbulls Rosenheim. Die Unterlagen werden nun durch die DEL geprüft. Mit einer Entscheidung über die Einführung von Auf- und Abstieg zwischen den beiden Ligen nach der Saison 2018/19 ist bis Ende April zu rechnen.

Freuen durfte sich auch der Stammverein ESC Dresden, der ein weiteres Mal im Rahmen des „Fünf-Sterne-Nachwuchsprogramms“ des DHB die Bestwertung erhielt. Von den insgesamt elf Vereinen im deutschen Eishockey ist Dresden der einzige Zweitliga-Standort, der dieses Prädikat verliehen bekam. An der Zertifizierung ihrer Nachwuchsarbeit hatten alle 52 Vereine der vier höchsten deutschen Spielklassen im deutschen Eishockey teilgenommen. In der DEL erhielten die Eisbären Berlin, die Kölner Haie, die Krefeld Pinguine, die Düsseldorfer EG, die Iserlohn Roosters, die Adler Mannheim und die Augsburger Panther fünf Sterne. Aus der Oberliga Süd der EV Regensburg, der EC Bad Tölz und der EV Landshut.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Weltserie konnte DSC-Wasserspringer Sascha Klein mit seinem Berliner Synchronpartner Patrick Hausding einen weiteren Erfolg feiern. Beim Wettkampf im russischen Kazan wurden die beiden Deutschen erneut Zweiter. Der Sieg ging wie bei den Stationen zuvor an die Chinesen.

31.03.2017

Für die Zweitliga-Handballerinnen des HC Rödertal steht an diesem Sonnabend (19 Uhr) das spannende Sachsenderby gegen den BSV Sachsen Zwickau auf dem Plan. Das Duell hat auch diesmal eine besondere Brisanz, denn die Gastgeberinnen aus dem Rödertal spielen noch um Platz zwei, während Zwickau gegen den Abstieg kämpft.

31.03.2017

Die Spannung ist fast greifbar und die Euphorie riesengroß – am Freitag um 19 Uhr steigt für die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz das „Spiel der Spiele“ gegen Eintracht Hildesheim. Bereits am Donnerstag vermeldete der Verein, dass die Ballspielhalle in der Energieverbund-Arena komplett ausverkauft sei und dass die Abendkasse geschlossen bleibt.

31.03.2017
Anzeige