Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Claudia Barsig feiert drei Siege in Bad Harzburg
Sportbuzzer Sport Regional Claudia Barsig feiert drei Siege in Bad Harzburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 23.07.2018
Trainerin Claudia Barsig küsst auf diesem Archivbild eines der von ihr betreuten Pferde. In Bad Harzburg liefen die prächtig. Quelle: Archiv
Bad Harzburg/Dresden

Die Dresdner Trainerin Claudia Barsig war mit ihren Schützlingen bei der Galopp-Woche in Bad Harzburg sehr erfolgreich. Am vergangenen Wochenende landete die 48-Jährige gleich drei Siege und weitere gute Platzierungen. Den ersten Sieg erkämpfte am Freitag Mind Juggler unter Michael Cadeddu. Der vierjährige Wallach befindet sich auch im Besitz der Trainerin. Am gleichen Tag konnte sie sich zudem über den dritten Platz der dreijährigen Stute Havana Heart mit Maxim Pecheur im Sattel freuen. Einen Tag später galoppierte der achtjährige Wallach El Donno im Amateurrennen unter Olga Laznovska zum Sieg. Bismarck The Flyer komplettierte mit einem zweiten Rang das gute Abschneiden. Für den dritten Erfolg sorgte am Sonntag dann der vierjährige Hengst So Brave mit Stephen Hellyn im Sattel. Für Claudia Barsig war dies der siebente Saisontreffer. Der dreijährige Wallach Good Bye hatte zuvor schon mit einem vierten Platz die gute Stallform unter Beweis gestellt. Barsigs Seidnitzer Kollege Stefan Richter verbuchte am Sonntag zudem einen zweiten Platz von Palace King, der von Alexander Pietsch geritten wurde.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Zweitligist aus Dresden nahm am Sonntag am Sachsencup in Hoyerswerda teil. Dort gewannen die Schützlinge von Trainer Christian Pöhler gegen die Gastgeber klar mit 29:13 und zogen ins Finale ein. Gegen den SC DHfK Leipzig unterlagen die Dresdner dann mit 15:25 – etwas zu deutlich für Pöhlers Geschmack.

22.07.2018

Die weite Reise nach Portugal hat sich für den Dresdner Kanu-Olympiasieger gelohnt, denn Tom Liebscher gewann bei der Hochschul-EM im K1 den Titel über 1000 Meter und lernte zugleich die WM-Strecke von Montemor o Velho viel besser kennen.

23.07.2018

Der Olympiasieger aus Dresden ist am Freitag zur Hochschul-EM nach Portugal geflogen. Auf der Regatta-Strecke von Montemor o Velho möchte er sich neu beweisen und Edelmetall gewinnen. An die Strecke hat er aber nicht die besten Erinnerungen – diesmal soll es besser laufen als bei der EM 2013.

20.07.2018