Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Citylauf-Veranstalter hoffen am 18. März auf neuen Teilnehmerrekord
Sportbuzzer Sport Regional Citylauf-Veranstalter hoffen am 18. März auf neuen Teilnehmerrekord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 09.03.2018
Der Dresdner Citylauf erlebt am 18. März seine nächste Auflage. Quelle: Archiv/Steffen Manig
Dresden

Bereits zum 28. Mal wird die Laufsaison in Deutschland mit dem Internationalen Dresdner Citylauf am 18. März eröffnet. Bisher liegen schon rund 200 Meldungen mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres auf dem Tisch, deshalb hoffen die Veranstalter auf einen neuen Teilnehmerrekord von 3500 Läuferinnen und Läufer. Die bisherige Bestmarke wurde 2016 mit 3375 Teilnehmern erreicht.

Im Mittelpunkt stehen auch diesmal die zehn Kilometer, wobei zum zweiten Mal vor dem eigentlichen Hauptlauf ein Elitelauf gestartet wird, der den schnellen Männern und Frauen vorbehalten ist. „Dadurch kommen sich die Athleten auf der fünf-Kilometer-Schleife durch die Stadt nicht zu sehr ins Gehege. Allerdings wird das zum letzten Mal so sein, denn im kommenden Jahr wird der Lauf im Messegelände gestartet und dann gibt es nur noch eine zehn-Kilometer-Runde“, erläutert Reinhardt Schmidt, Geschäftsführer der Laufszene Sachsen.

Im Rahmen des 10-km-Laufes wird auch wieder die sächsische Straßenlauf-Meisterschaft ausgetragen. Zudem feiert der neu geschaffene DLV-Nachwuchscup mit dem Auftaktrennen seine Premiere beim Citylauf. Dabei können sich die besten Talente der U18, U20 und U23 im ersten von insgesamt fünf Läufen in Szene setzen, darunter auch DSC-Läufer Karl Bebendorf. Schon zwei Tage zuvor wird Olympiasieger Waldemar Cierpinski mit dem „Goldenen Rudi“ geehrt, und auch Olympiasieger Dieter Baumann wird mit seinem Kabarettprogramm in der Schauburg für Stimmung sorgen. Dazu will der 53-Jährige am Sonntag auch selbst die Laufschuhe schnüren.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Spielerinnen vom HC Rödertal sind in der Bundesliga noch immer ohne jeden Sieg. Doch aufgeben wollen sie nicht, deshalb streben sie auch gegen Borussia Dortmund ein Erfolgserlebnis an. Los geht es am Sonnabend um 17.30 Uhr.

09.03.2018

Aller guten Dinge sind drei – das sagen sich auch die Dresdner Zweitliga-Handballer. Nach zwei Erfolgen in den letzten beiden Partien streben sie am Sonntag gegen den Traditionsverein aus dem Ruhrpott den dritten Sieg in Serie an. Die Gelegenheit scheint günstig, denn die Gäste haben derzeit große Probleme.

09.03.2018

Die Dresdner Volleyballer sind im Moment gut drauf – und das wollen sie auch im nächsten Heimspiel ausnutzen. Am Sonnabend haben sie in eigener Halle den TSV Deggendorf zu Gast und streben dabei den nächsten Sieg an.

09.03.2018