Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Christiane Fürsts dritter Streich: Dresdner Volleyballerin gewinnt erneut Champions League
Sportbuzzer Sport Regional Christiane Fürsts dritter Streich: Dresdner Volleyballerin gewinnt erneut Champions League
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:49 09.09.2015
Christiane Fürst Quelle: Archiv
Anzeige

Damit hat die Ex-Nationalspielerin als erste deutsche Volleyballerin dreimal den Titel in der europäischen Königsklasse geholt. Zuvor hatte die Schwerinerin Hanka Pachale mit den beiden italienischen Klubs von Modena und Perugia 2001 und 2008 zweimal die europäische Klub-Krone gewonnen. Christiane Fürst erkämpfte sich ihr Triple sogar mit drei verschiedenen Vereinen. So triumphierte die Mittelblockerin erstmals 2010 mit dem italienischen Traditionsklub Bergamo. Drei Jahre später siegte sie mit Vakifbank Istanbul. Den von Ex-Bundestrainer Giovanni Guidetti trainierten türkischen Konkurrenten schaltete Fürst mit Eczacibasi diesmal im Halbfinale mit einem 3:1-Sieg aus. Mit dem Gewinn der Champions League qualifizierte sich Eczacibasi, bei dem Fürst noch einen Vertrag bis 2016 besitzt, auch für die Klub-Weltmeisterschaften in Zürich (5. bis 10. Mai). Die Dresdnerin wurde nach dem Finale in Stettin auch noch mit dem Fair-Play-Preis ausgezeichnet.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 07.04.2015

A. Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Basketballer der Dresden Titans ist die Saison in der 2. Bundesliga ProB vorbei - früher als erhofft, früher als erwartet. Wie im Vorjahr ist das Viertelfinale die Endstation für die Mannschaft von Thomas Krzywinski, diesmal waren die Iserlohn Kangaroos zu stark für die Dresdner.

09.09.2015

Nach der zweiten Niederlage gegen Iserlohn ist die Saison für die Drittliga-Basketballer der Dresden Titans beendet. Nach einem 62:71 am Samstagabend in eigener Halle mussten die Titans die Hoffnungen auf das Entscheidungsspiel ums Halbfinale begraben.

09.09.2015
Anzeige