Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Buduissa Bautzen chancenlos: Nordhausen feiert Aufsteig an der Müllerwiese
Sportbuzzer Sport Regional Buduissa Bautzen chancenlos: Nordhausen feiert Aufsteig an der Müllerwiese
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 09.09.2015
Zweikampf zwischen Bautzens Paul-Max Walther (links) und Toni Juraschek. Quelle: Torsten Zettl

Die Gastgeber wurden vom forschen Beginn der Harzer sichtlich überrascht. Bevor sich die Bautzener sortiert hatten, lagen sie bereits im Hintertreffen. Caglayan Tunc schob das Leder in die Maschen (9.). Die Spreestädter antworteten mit wütenden Offensivaktionen, boten dem Spitzenreiter so Konterräume an. Jan Löhmannsröben nutzte so eine Gelegenheit, traf per Hacke zum 0:2. Kurz vor der Pause keimte noch einmal Hoffnung auf der "Müllerwiese", denn Budissa-Kapitän Martin Hoßmang verkürzte auf 1:2 (41.). Doch die Nordhäuser schüttelten sich nur kurz und stellten 120 Sekunden später den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Der Freistoß von Christoph Rischker segelte an Freund und Feind vorbei und irritierte dadurch Bautzens Keeper Stefan Richter.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit brachte Budissas Chefcoach Damian Halata mit Jiri Prochazka eine zweite Sturmspitze. Überraschend kam sicher auch für Halata der Elfmeterpfiff nach 54 Minuten. Angeblich hatte Richter Wackers Toni Juraschek gefoult, aber Budissas Torwart parierte den Elfer von Rischker. Doch zum Wendepunkt wurde diese Szene nicht. Nordhausen verzeichnete weiterhin deutliche Vorteile, wirkte im Spielaufbau souverän und spielte auf das vierte Tor. Budissa fand dagegen nur noch selten in den gegnerischen Strafraum und konnte seine wenigen Chancen nicht nutzen (Walther/67.). Für den Negativ-Höhepunkt sorgte schließlich Falk van Kolck, der nur drei Minuten nach seiner Einwechslung mit Rot vom Platz flog. Kurz danach erhöhte Löhmannsröben auf 4:1 (81.) und die Aufstiegsfeier der Gäste nahm ihren Lauf.

SR: Müller (Cottbus). Z.: 370. Tore: 0:1 Tunc (9.), 0:2 Löhmannsröben (18.), 1:2 Hoßmang (41.), 1:3 Rischker (43.), 1:4 Löhmannsröben (81.), Rot: van Kolck (Budissa/80.).

Budissa: Richter - Vanek, Olejnik, Zoltowski, Schikora, Linkert (46. Prochazka), Walther, Schwitzky (77. van Kolck), Hoßmang, Salewski, Marrack

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.05.2013

JS

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Sonne entgegen flogen am Dienstag die Dresdner Ruder-Olympiasieger Karl Schulze vom USV TU und Tim Grohmann vom DRC, Ersatzmann Kai Fuhrmann vom Laubegaster RV sowie der Pirnaer André Sieber und Bundesstützpunkttrainer Egbert Scheibe.

09.09.2015

Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC werden auch in der kommenden Saison in der Champions League aufschlagen. Der Meisterschaftszweite erhielt wie in den vergangenen beiden Jahren eine Wildcard und tritt wie Meister Schweriner SC in der Königsklasse an.

09.09.2015

Der Klassenerhalt ist geschafft, trotzdem bleiben bei Dynamo Dresden jede Menge offene Baustellen. Die Mannschaft muss weiter verstärkt werden, Verhandlungen über Stadionmiete und Trainingsgelände stehen an, zudem muss sich Dynamo mit den Konsequenzen aus dem DFB-Pokal-Ausschluss beschäftigen.

09.09.2015
Anzeige