Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Blasewitzerin Bara feiert klaren Auftaktsieg
Sportbuzzer Sport Regional Blasewitzerin Bara feiert klaren Auftaktsieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:04 05.07.2017
Quelle: Verein
Anzeige
Getxo

Die Blasewitzerin Irina Maria Bara hat beim mit 25 000 Dollar Preisgeld dotierten ITF-Weltranglistenturnier im spanischen Getxo einen klaren 6:2, 6:1-Auftaktsieg gegen die aus Moldawien stammende 19-jährige Spanierin Aliona Baisona Zaidoinov gefeiert. Die 22-jährige Rumänin hatte bei dem nach 66 Minuten erkämpften Erfolg keinerlei Probleme mit dem Umstellung vom Rasen, auf dem sie vor wenigen Tagen die Wimbledon-Quali bestritt, auf Sand. Im Kampf um den Einzug ins Viertelfinale trifft die Blasewitzerin auf die 19-jährige Mexikanerin Renata Zarazua. Im Doppel steht Bara mit ihrer 29-jährigen Landsfrau Mihaela Buzarnescu bereits im Viertelfinale.

Dagegen kam beim mit 60 000 Dollar Preisgeld dotierten ITF-Weltranglistenturnier in Rom für eine weitere Blasewitzer Zweiligaspielerin gleich in der ersten Runde das Aus. Dabei sah die 27-jährige Rumänin Alexandra Cadantu gegen die knapp vor ihr in der Weltrangliste platzierte Bulgarin Vikoriya Tomowa bei einer deutlichen 6:2, 4:1-Führung wie die sichere Siegerin aus, unterlag aber nach fast drei Stunden mit 6:2, 6:7 (0:7), 2:6.

Von rb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Eislöwen haben den nächsten Neuzugang bekannt gegeben und damit zugleich die dritte Stelle für „Importspieler“ besetzt. Wie der Eishockey-Zweitligist am Dienstag mitteilte, wechselt Nick Huard an die Elbe. Der 26 Jahre alte Kanadier spielte zuletzt in der amerikanischen ECHL bei den Cincinnati Cyclones.

04.07.2017

Zum Abschluss der Junioren-Europameisterschaften der Wasserspringer im norwegischen Bergen erreichte DSC-Talent Jesco Tilmann Helling im Finale der A-Jugend vom Turm den 12. Platz. Mit einem neunten Rang im Vorkampf hatte sich der 16-Jährige für den Endkampf der besten Zwölf qualifiziert. Sein Dresdner Vereinsgefährte Karl Schöne verpasste als 15. leider den Einzug ins Finale.

04.07.2017

Wie könnte man einen Dresden-Besucher besser auf Elbflorenz einstimmen als von einem historischen Raddampfer aus, der vom Terrassenufer aus den Blick auf die historische Altstadt bietet. Genau das hatten sich wohl auch die Verantwortlichen der DSC-Volleyballerinnen gedacht, als sie Neuzugang Sasa Planinsec am Sonnabend zum Frühstück auf die „Dresden“ einluden.

03.07.2017
Anzeige