Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Blasewitzer kassieren im Derby eine böse Heimschlappe
Sportbuzzer Sport Regional Blasewitzer kassieren im Derby eine böse Heimschlappe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 09.09.2015

Denn der favorisierte Gastgeber Blau-Weiß Blasewitz musste sich gegen SV Dresden-Mitte mit 2:6 geschlagen bekennen. "Wir wussten, dass wir nicht ganz chancenlos sind. Dennoch sind wir als Außenseiter in dieses Spiel gegangen, und deshalb sehr glücklich, dass es tatsächlich geklappt hat", jubelte nach "vollbrachter Tat" Marc-Robert Szelig wie die gesamte Mitte-Mannschaft.

Der 27-jährige Kapitän der Gäste hatte selbst großen Anteil am Erfolg seiner Truppe. Denn Szelig rang in einem bis zuletzt sehr hart umkämpften Spiel Mareno Heinecke (26) mit 6:3, 4:6, 10:8 nieder. Zuvor hatten schon der Tscheche Martin Stavel, der im Spitzenspiel Kilian Ciocanel nach 3:5-Rückstand mit 7:5, 6:1 bezwang und der vom BSV Chemie Radebeul zum SV Dresden.Mitte gekommene Tom Schinnerling der gegen Oliver Koster mit 6:1, 6:2 gewann, für die Gäste gepunktet. Der 16-jährige Paul Trabitzsch gewann mit dem 6:2, 4:6, 10:2-Sieg gegen Constantin Minkner als einziger sein Einzel für die Blasewitzer.

Durch diese Niederlage ist Blau-Weiß Blasewitz im Kampf um den erstmaligen Titelgewinn unter dem Hallendach gegenüber dem Leipziger TC 1990 schon wieder in Zugzwang geraten. Denn die Leipziger starteten mit einem Sieg in die neue Saison, der allerdings beim Freiberger HTC sehr knapp ausfiel. Beim 4:4 und Gleichstand auch nach Sätzen (4:4) gaben nur die Spiele (42:38) den Ausschlag.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.11.2014

Rolf Becker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SG Dynamo Dresden hat ihre Negativserie fortgesetzt. Nach dem peinlichen Aus im Sachsen-Pokal kam der Zweitliga-Absteiger am 18. Spieltag der 3. Fußball-Liga trotz Heimvorteils gegen Borussia Dortmund II nicht über ein enttäuschendes 1:1 (1:0) hinaus.

09.09.2015

Kurz nach dem Aus im Sachsenpokal sprach Stefan Böger von einem „Tiefpunkt der Zeit, in der wir zusammenarbeiten“. Das 1:2 in Neugersdorf war zweifellos ein Rückschlag für den Trainer und die Spieler von Dynamo Dresden.

09.09.2015

Von 2009 bis 2013 trug David Solga das Dynamo-Trikot. In dieser Zeit stieg er mit den Dresdnern in die 2. Liga auf und schaffte dort zweimal den Klassenerhalt. Als sein Vertrag nicht mehr verlängert wurde, schloss er sich wieder Borussia Dortmund II an.

09.09.2015
Anzeige