Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Blasewitzer Nummer eins steht im Viertelfinale
Sportbuzzer Sport Regional Blasewitzer Nummer eins steht im Viertelfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:51 09.02.2018
Tereza Smitkova, in der vorigen Saison die Nummer eins des Tennis-Zweitligisten Blau-Weiß Blasewitz, stellt sich bei ITF-Weltranglistenturnieren in Großbritannien in guter Form vor. Quelle: Verein
Anzeige
Loughborough

Tereza Smitkova, in der vorigen Saison die Nummer eins des Tennis-Zweitligisten Blau-Weiß Blasewitz, stellt sich bei ITF-Weltranglistenturnieren in Großbritannien in guter Form vor. Vorige Woche kam die 23-jährige Tschechin in Glasgow, wo es um 25.000 Dollar Preisgeld ging, bis ins Viertelfinale. Gleiches schaffte die Blasewitzerin nun auch beim gleichrangigen Turnier in Loughborough. Dabei warf sie nach dem 6:3, 6:4-Auftaktsieg gegen die 20-jährige Britin Maia Lumsden, die in Glasgow bis ins Endspiel gekommen war, gestern die an eins gesetzte Niederländern Bibiane Schoofs mit 7:5, 6:1 aus dem Rennen. Nach hart umkämpften ersten Satz dominierte die Blasewitzerin den zweiten klar und nutzte bereits ihren ersten Matchball. Dabei steht die erfahrene 29-jährige Niederländerin in der aktuellen Weltrangliste nicht nur 72 Plätze vor Smitkova, sie brachte es auch schon zu acht Einsätzen in der Fedcup-Mannschaft ihres Landes. Im Kampf um den Einzug ins Halbfinale trifft die Blasewitzerin nun heute auf die 23-jährige Spanierin Olga Saez Lara, die auch vor ihr steht, aber nur zehn Plätze.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach fünf Jahren Abstinenz schmettern die besten deutschen Beachvolleyballer wieder auf dem Leipziger Augustusplatz. Auch Dresden soll im Kalender bleiben, Zinnowitz ist dagegen neu. Münster und Düsseldorf haben gute Chancen ebenfalls dabei zu sein.

09.02.2018

Die Dresdner Eislöwen haben ein hartes Programm vor sich: drei Spiele in fünf Tagen. Los geht es am Freitagabend in Bad Nauheim, am Sonntag kommen die Eispiraten aus Crimmitschau nach Dresden, ehe der EC Bad Tölz folgt. Beim Derby am Sonntag wird wohl auch ein alter Bekannter wieder mitspielen.

09.02.2018

Insgesamt 15 Athleten aus Sachsen vertreten die deutschen Farben bei den XXIII. Olympischen Winterspielen vom 9. bis 25. Februar im südkoreanischen Pyeongchang. Die Starter aus der Dresdner Region stellen wir in den DNN vor. Heute Shorttrackerin Anna Seidel.

08.02.2018
Anzeige