Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Blasewitzer Damen verlieren Endspiel mit 4:5
Sportbuzzer Sport Regional Blasewitzer Damen verlieren Endspiel mit 4:5
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 09.09.2015
Die Tschechin Michaela Kucharova konnte ihr Einzel gewinnen. Quelle: Sebastian Schubert

Zwar stand der Wiederaufstieg in die Regionalliga Südost schon vor dem ersten Aufschlag fest, doch mit dem 4:5 gegen Grün-Weiß Nikolassee musste die einzige Saisonniederlage einsteckt werden. Damit entführten die Gäste den Titel nach Berlin. "Natürlich wäre die Mannschaft gern Meister geworden, doch das ändert nichts daran, dass das gesteckte Ziel mit einer völlig neu formierten, verjüngten Mannschaft erreicht wurde", stellte der Blasewitzer Teammanager Sven Grosse nach der Partie sachlich fest und tröstete die Truppe.

Schon vor dem ersten Aufschlag war klar, dass es gegen die sehr ausgeglichen besetzten Gäste schwer werden würde. Denn mit der Tschechin Nikola Horakova musste Blasewitz auf eine wichtige Spielerin verzichten, die in den bisherigen Spielen als Nummer zwei mit ihren fünf Siegen im Einzel bei fünf Einsätzen eine sichere Punktebringerin war. So zeichnete sich die Blasewitzer Niederlage bei einem 2:4-Rückstand schon nach den Einzeln ab. Die Punkte kamen auf das Konto der Tschechinnen Zuzana Zalabska und Michaela Kucharova. Dabei musste allerdings Zalabska beim 4:6, 6:4, 10:8-Sieg im Spitzenspiel gegen Hristina Dishkova hart kämpfen. Die gleiche Spielerin hatte sie vor eine Woche bei ihrem Titelgewinn bei den Leipzig Open noch klar mit 6:0, 6:2 abgefertigt. Sarah-Maria Richter verlor zum ersten Mal in diesem Jahr, auch für die drei Talente Lina Lächler, Lina Kunert und Laura Kretzschmar gab es diesmal nichts zu holen.

Angesichts des Rückstands nach den Einzeln war eine Wende in den Doppeln nicht zu erwarten. Es spricht für die Moral der Mannschaft, dass durch die Siege von Zalabska/Kretzschmar und Richter/Lächler noch zwei weitere Punkte geholt und das Ergebnis erträglicher gestaltet werden konnte.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.06.2013

rb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtoberliga-Saison 2012/2013 ist vorbei. Die Entscheidungen über Stadtmeistertitel, Auf- und Absteiger standen allerdings schon vor dem letzten Spieltag fest.

09.09.2015

Ein wichtiger Schritt in Richtung Bundesliga gelang den A-Junioren der SG Dynamo Dresden: Der "Silbermedaillengewinner" der NOFV-Regionalliga gewann das Hinspiel der Relegation beim Zweiten der Staffel Nord hinter dem VfB Lübeck, Eintracht Braunschweig, vor 767 Zuschauern auf dem Franz-Feld mit 2:1 (1:0).

09.09.2015

Die ersten Einheiten liegen hinter ihm - und Thorsten Schulz ist noch immer bester Laune. Weder der bei tropischer Hitze absolvierte Laktattest am Donnerstagmorgen noch die 50-minütige Laufeinheit gestern Vormittag konnten seine Freude über den neuen Job bei Dynamo trüben.

09.09.2015
Anzeige