Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Bittere Enttäuschung für den HC Elbflorenz
Sportbuzzer Sport Regional Bittere Enttäuschung für den HC Elbflorenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 04.09.2016
Der Saisonstart für den HC Elbflorenz ging daneben. Quelle: Archiv
Anzeige
Dresden

Der Punktspiel-Auftakt ging für die Drittliga-Handballer des HC Elbflorenz total daneben. Nach einer enttäuschenden Vorstellung mussten sich die Dresdner bei Zweitliga-Zwangsabsteiger HF Springe mit 19:27 (11:15) geschlagen geben. Mit einer so deutlichen Klatsche hatte wohl niemand gerechnet. Dabei waren die Gäste, die kurzfristig auf den angeschlagenen Tim-Philip Jurgeleit (Zerrung) verzichten mussten, vor 457 Zuschauern gut in die Partie gestartet – in der 18. Minute stand es 8:8. Doch dann häuften sich die Fehlwürfe, die der Gegner zu schnellen Kontern nutzte. So konnte sich das Team von Ex-Weltmeister Oleg Kuleschow bis zur Halbzeit mit drei Toren absetzen. Und nach dem Seitenwechsel leisteten sich die Elbestädter eine weitere Schwächephase, in der die Hausherren auf 21:13 (38.) davonzogen. Damit war die Partie entschieden, die stark aufspielenden Niedersachsen um den ehemaligen deutschen Nationalspieler Sebastian Preiß ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. „Das war auf jeden Fall enttäuschend. Mit der Höhe der Niederlage kann ich gar nicht leben“, gestand HC-Trainer Christian Pöhler, der als Hauptgrund eklatante Defizite in der Offensive benannte: „Unser Angriff war von fast allen Positionen zu schwach. Und mit unseren Fehlern haben wir den Gegner noch aufgebaut. Ich sehe das als Warnschuss, den wir jetzt aufnehmen müssen.“ Bester Werfer bei den Dresdnern war Neuzugang Patrik Hruscak mit sieben Toren.

Elbflorenz-Tore: Hruscak 7, Boese 6/6, Kretschmer 2, Hartmann, Göde, Greß, Kammlodt je 1.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es regnete am frühen Nachmittag, die Stars der Szene ritten in Baden-Baden, doch die Turffreunde aus Dresden ließen den Rennverein nicht im Stich und kamen reichlich nach Seidnitz. Und sie bereuten ihr Erscheinen nicht, denn es gab viel Grund zur Freude bei den Dresdner Trainern.

04.09.2016

Nach der überraschenden Testspielniederlage gegen Rostock zeigten sich die Dresdner Korbjäger am Wochenende wieder von ihrer besten Seite und fuhren beim 1. ComWer Cup in Coburg zwei Siege ein. Gegen Gastgeber Coburg hieß es erst 89:65, dann gewannen die Spieler von Trainer Steven Clauss gegen den Ligarivalen Crailsheim Merlins mit 84:74.

04.09.2016

Die Footballer der Dresden Monarchs haben ihr erstes Saisonziel erreicht: In der ersten Playoffrunde haben die Dresdner ein Heimspiel. Während die Monarchs selbst in Hamburg locker mit 63:7 gewannen, verlor der direkte Konkurrent Berlin beim Tabellenführer Braunschweig mit 15:31.

04.09.2016
Anzeige