Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Bianca Walter muss erneut pausieren
Sportbuzzer Sport Regional Bianca Walter muss erneut pausieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 11.10.2018
Bianca Walter bei den Olympischen Spielen 2018 in Südkorea. Quelle: Peter Kneffel/dpa
Dresden

Das Pech klebt Dresdens Shorttrackerin Bianca Walter an den Schlittschuhen. Bei einem Trainingssturz vor einer Woche hat sich die 28-Jährige das Innenband im linken Knie angerissen. Deshalb muss die Dresdnerin pausieren und reiste aus dem Trainingslager aus dem italienischen Bormio ab. Erst Anfang Juli hatte sie sich einer Operation am rechten Knie unterziehen müssen, nachdem sie sich zuvor ebenfalls in einem Trainingslager das Knie verdreht hatte. Danach hatte Walter gehofft, bis zu den Weltcups im November wieder fit zu sein. Nach dem erneuten Rückschlag durch die Verletzung des anderen Knies wird es voraussichtlich nichts mit einem Start Anfang November. Wie sie auf ihrer Facebook-Seite schreibt, will sie jetzt zumindest bis zur Europameisterschaft im Januar im niederländischen Dordrecht wieder fit sein.

Von ah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner Eislöwen setzen weiterhin auf eine Zusammenarbeit mit Jochen Molling. Der Cheftrainer benannte am Dienstag mit Thomas Pielmeier einen neuen Kapitän. Als Assistenten fungieren künftig Jordan Heywood und Steve Hanusch.

10.10.2018

Vorjahressieger Marc Schulze hat seinen Titel beim Pirnaer Citylauf verteidigt. Der Dresdner gewann in der Nacht zu Sonnabend das Rennen durch Pirnas Altstadt in neuer persönlicher Bestzeit. Schnellste bei den Frauen war die erst 17-Jährige Sophie Kretschmer vom Leichtathletik-Club Aschersleben.

08.10.2018

Seit langer Zeit konnten die Radsportfans in Heidenau mal wieder einen Steher-Sieg für einen ihrer Lieblinge bejubeln: Beim Herbstpreis auf dem Oval an der Müglitz sicherte sich Tom Hoffmann vom gastgebenden SSV Heidenau den Sieg. Er profitierte dabei allerdings von einem Defekt bei seinem schärfsten Rivalen Frank Schriewer.

07.10.2018