Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Barsig hat beim Dresdner Renntag vier heiße Eisen im Feuer
Sportbuzzer Sport Regional Barsig hat beim Dresdner Renntag vier heiße Eisen im Feuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 03.09.2016
Anzeige
Dresden

Uwe Tschirch war in den letzten Tagen nicht zu beneiden. Der Geschäftsführer des Dresdner Rennvereins telefonierte sich die Finger wund, um für den fünften Renntag am Sonntag in Seidnitz genügend Jockeys aufzutreiben. Weil gleichzeitig das Finale der Rennwoche in Baden-Baden stattfindet, „verirren“ sich nur wenige Reiter in die sächsische Landeshauptstadt. Kurzfristig fiel nun auch noch mit dem bereits fest eingeplanten Wladimir Panov ein weiterer Jockey aus. „Er ist derzeit in den USA und deshalb mussten wir für ihn nun auch noch Ersatz finden“, so Tschirch.

Drei Ritte wird nun Jose Luis Silverio, der ansonsten nur zweimal in den Sattel gestiegen wäre, übernehmen. Bei den anderen Einsätzen springen Wenke Falland und Patrick Gibson ein. Im Mittelpunkt der insgesamt sieben Galopp-Rennen steht der mit 6000 Euro dotierte „Preis des Schillergarten“, ein Ausgleich III über 1400 m. Lokalmatadorin Claudia Barsig schickt mit der vierjährigen Stute Connected eine mögliche Kandidatin auf einen Heimsieg in die Startbox. Doch die Trainerin hat mit Fashion Queen, Speed Touch und Shabraque weitere heiße Eisen im Feuer. Insgesamt gehen in den sieben Prüfungen 13 Vollblüter aus den Seidnitzer Ställen an den Start.

Ein Trabrennen zum Auftakt des Renntages und das erstmals ausgetragene Trabreiten gehören am Sonntag sicher zu den besonderen Attraktionen. Im vergangenen Jahr gewannen die Schwestern Marlene und Linda Matzky die beiden Trabrennen. Mitorganisator Bernd Nebel, der selbst in den Sulky steigt, gibt zu: „Natürlich würde ich zu Hause auch gern einmal gewinnen.“ Das dritte Rennen des Tages ist eine Seidnitz-Premiere. Beim Trabreiten sitzen die Reiter auf dem Pferd, der Start erfolgt fliegend.

Die erste Startglocke ertönt um 13.35 Uhr. Der DRV bittet erneut, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, da Parkplätze nur begrenzt zur Verfügung stehen.

Von Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine erfolgreiche Sportlerkarierre geht zu Ende: Hoch- und Dreispringer Raúl Spank hängt die Spikes an den Nagel. In Berlin, wo er derzeit lebt, sagt der Sachse nun dem Leistungssport ade – in der Stadt, in der er 2009 seinen größten Erfolg feierte.

02.09.2016

Mit 28 Hammerschlägen versenkte Uwe Saegeling den ersten Nagel im Gebälk, dann schwebte die Richtkrone über der noch offenen neuen „Elbflorenz-Arena“. Für den Investor und Präsidenten des Handball-Drittligisten HC Elbflorenz sowie alle seine Mitstreiter war am Freitag ein weiterer Markstein erreicht.

03.09.2016

Für die Rödertalbienen geht es endlich wieder richtig los: Die Mannschaft von Trainer Karsten Moos muss am Sonnabend im ersten Pflichtspiel im Pokal ran. Die Hürde in Markranstädt sollte eigentlich leicht zu überspringen sein.

02.09.2016
Anzeige