Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Atmosphäre wie beim Sechs-Tage-Rennen: DESG lobt Dresdner Weltcup
Sportbuzzer Sport Regional Atmosphäre wie beim Sechs-Tage-Rennen: DESG lobt Dresdner Weltcup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 09.09.2015
Robert Bartko Quelle: Rainer Jensen, dpa

Frage: Waren Sie das erste Mal beim Short- track und wie gefällt Ihnen die Sportart?

Robert Bartko: Einen Wettkampf habe ich das erste Mal gesehen. Es ist ein beeindruckender Sport, sehr dynamisch, komplex. Er verlangt technische und taktische Fähigkeiten und wie man gesehen hat, ist es auch ein harter Sport, da geht es schon zur Sache. Die Staffeln waren für mich das Highlight. Das erinnerte mich etwas an die Atmosphäre beim Sechs-Tage-Rennen.

Wie sind Sie von den Eissportlern bisher aufgenommen worden?

Natürlich muss man sich erst einmal beschnuppern und kennenlernen. Ich bin ja erst seit Dezember im Amt und muss mir einen Überblick verschaffen. Bisher fühle ich schon Aufgeschlos- senheit und Neugier. Ob es auch den einen oder anderen Skeptiker im Hintergrund gibt, ist sicher nicht auszuschließen. Aber ich möchte durch mei- ne Arbeit am Ende überzeugen. Ein streitbarer Geist bin ich dabei allemal. Und ich denke, vielleicht ist es auch ein Vorteil, dass ich nicht aus der be- stehenden Struktur komme und verschiedene Befindlichkeiten nicht kenne, sondern unvoreingenommen herangehe.

Was hat Sie gereizt, diese Aufgabe anzunehmen?

Nach den Ergebnissen der Eisschnellläufer und Shorttracker in der Olympia-Saison war dieser Job sicher nicht der begehrteste in Deutschland (lacht). Aber gerade diese Herausforderung hat mich gereizt. Ich habe bestimmte Visionen im Kopf und ich bin an einer langfristigen Verbesserung der Situation, unter anderem auch im Nachwuchsbereich, und nicht nur an kurzfristigem Erfolg interessiert. Deshalb freue ich mich jetzt auf das, was vor mir liegt.

Können Sie die Ergebnisse von Dresden einschätzen?

Nein, das wäre jetzt vermessen von mir. Wir werden am Ende der Saison alles genau analysieren und mit Trainern und Sportlern besprechen. Natürlich habe ich schon erste Erkenntnisse gewonnen, die werde ich aber jetzt nicht öffentlich äußern.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 09.02.2015

Astrid Hofmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das mit 42500 Euro dotierte Tennis-Weltranglistenturnier der ATP-Challenger-Serie endete gestern in Glasgow mit dem Überraschungssieg von Niels Desein aus Belgien.

09.09.2015

Die Bundesliga-Volleyballerinnen des Dresdner SC haben den 19. Sieg im 19. Spiel gefeiert. Das Team von Trainer Alexander Waibl setzte sich am Samstag vor 2547 Zuschauern klar mit 3:0 (26:24, 25:13, 26:24) gegen die VolleyStars Thüringen durch.

09.09.2015

Dynamo Dresden hat am Samstag in der 3. Fußball-Liga das „Geisterspiel" gegen Rot-Weiß Erfurt 0:1 (0:0) verloren. Zu dem Spiel waren vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) keine Zuschauer zugelassen worden.

09.09.2015
Anzeige