Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional Anmeldung zur Rewe Team Challenge Dresden beginnt
Sportbuzzer Sport Regional Anmeldung zur Rewe Team Challenge Dresden beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 11.10.2017
Läufer bei der Rewe Team Challenge Dresden 2017.  Quelle: DNN
Anzeige
Dresden

 20.000 Läufer aus 1.800 Unternehmen zählte die Rewe Team Challenge 2017. Ein neuer Rekord, der im kommenden Jahr zum zehnten Jubiläum des Firmenlaufs wiederholt werden möchte. Schon am kommenden Mittwoch beginnt die Anmeldung.

Die REWE Team Challenge war auch 2017 äußerst gut besucht.

Ab 12 Uhr können sich willige Laufteams ihre Startnummer für den viertgrößten Firmenlauf in Deutschland sichern, der am 23. Mai über die Bühne gehen wird. Wiederum stehen 20.000 Startplätze zur Verfügung. Frühbucher genießen Sonderpreise. Die ersten 1000 Plätze kosten 17,95 Euro, alle weiteren bis zur Startnummer 4000 je 22,95 Euro.

Gelaufen wird wie gehabt in vier Startwellen über jeweils fünf Kilometer mit Start am Dresdner Altmarkt und Ziel im Stadion. Ein Team besteht aus vier Läufern einer Firma, eines Vereins, einer Hochschule oder sonstigen Institution.

www.team-challenge-dresden.de

Von fs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Sportplatz Aachener Straße liegt in einem Innenhof zwischen Wohnhäusern in Dresden-Trachau. Entsprechend hoch ist bei den sonntäglichen Heimspielen der Fußballer auch der Lärmpegel. Das stand bislang einer Sanierung im Wege, doch jüngst wurden die Grenzwerte angehoben. Das wirkt sich auch auf Neubaupläne in der Landeshauptstadt aus.

11.10.2017

Die verbandsinterne Olympia-Norm haben die beiden Dresdner Shorttrackerinnen Anna Seidel und Bianca Walter bereits geknackt. Doch einen Startplatz bei den Winterspielen 2018 in Pyeongchang haben sie noch längst nicht sicher.

09.10.2017
Sport Regional Galopp: Filip Minarik bleibt auf Augenhöhe - Alexander Pietsch punktet in Seidnitz doppelt

Lächelnd verließ Alexander Pietsch am Sonnabend seine alte Heimat. Beim fünften Saisonrenntag auf der Galopprennbahn in Seidnitz konnte sich der gebürtige Dresdner im Kampf ums diesjährige Jockey-Championat gegenüber seinem Rivalen Filip Minarik zumindest einen kleinen Vorteil verschaffen. Mit jeweils 55 Siegen waren beide angereist. Pietsch verließ Elbflorenz mit 57 Erfolgen, der Tscheche mit 56.

09.10.2017
Anzeige