Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Sport Regional 2.300 zusätzliche Tickets für Dynamo-Spiel in München bereitgestellt - Verkauf ab Mittwoch
Sportbuzzer Sport Regional 2.300 zusätzliche Tickets für Dynamo-Spiel in München bereitgestellt - Verkauf ab Mittwoch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:02 09.09.2015
Bereits 3.300 Tickets wurden für das Auswärtsspiel in München verkauft. Quelle: dpa
Anzeige

Seit Mittwoch um zehn Uhr läuft der freie Verkauf. Die Stehplatzkarten sind aber bereits ausverkauft. Die Dynamo-Fans können deswegen nur noch Sitzplatzkarten in den ersten beiden Kategorien erlangen (eine Karte je zu 37 Euro oder 29 Euro). Pro Person können bis zu vier Eintrittskarten an den Sonderkassen am „Glücksgas-Stadion" oder über den Onlineticketshop etix erworben werden.

Außerdem wird der TSV 1860 München weitere 2.287 Tickets für die Gästefans zur Verfügung stellen. Der freie Verkauf gehe nach Angaben des Vereins aller Voraussicht nach am Donnerstag los.

Auch „Exil-Dynamos" im Münchner Raum sollen nicht leer ausgehen: Diese können Eintrittskarten für die Blöcke 108 und 216 im Gästebereich an der Vorverkaufsstellen des TSV 1860 München erwerben.

lbo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jahrelang wurde in Halle um den Stadionneubau gerungen. Heute wird der Erdgas-Sportpark auf dem Grund des alten Wabbel-Stadions mit einem Freundschaftsspiel gegen den Hamburger SV (Anstoß: 19.25 Uhr) eröffnet.

09.09.2015

"Wenn du auswärts zwei Treffer erzielst, musst du eigentlich was mitnehmen", ärgerte sich Ralf Loose. Beim 2:4 in Ingolstadt konnte der Dynamo-Trainer mit der Offensivleistung seiner Schwarz-Gelben durchaus zufrieden sein, dafür bereitete ihm das Defensivverhalten großes Unbehagen - und wieder einmal besonders bei Standards des Gegners.

09.09.2015

Ein Poltergeist ist Ralf Loose nicht. Obwohl der Dynamo-Trainer nach der 2:4-Pleite im Audi-Sportpark enttäuscht war, blieb der Dortmunder ruhig und begann mit der Ursachenforschung.

09.09.2015
Anzeige