Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Fußball Fritz-Walter-Medaille für den Dresdner Lukas Mai
Sportbuzzer Fußball Fritz-Walter-Medaille für den Dresdner Lukas Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 01.08.2017
Quelle: imago/Zink
Anzeige
Dresden/Stuttgart

Vergangenen Freitag hat der Deutsche Fußballbund (DFB) die besten Nachwuchsspieler ihres Jahrgangs mit der Fritz-Walter-Medaille ausgezeichnet. Unter ihnen befindet sich auch der Dresdner und ehemalige Dynamo-Jugendspieler Lukas Mai, mittlerweile U17-Nationalspieler und frischgebackener Deutscher Meister als Kapitän der U17-Mannschaft des FC Bayern München. Er wurde in seinem Jahrgang mit der Bronze-Medaille ausgezeichnet. Silber im gleichen Jahrgang gewann Manuel Mbom vom SV Werder Bremen, Gold ging an Jann-Fiete Arp, Nachwuchshoffnung des Hamburger SV.

Erst Ende Juni hatte der Sohn von Dynamo-Aufsichtsrat Lars Mai seinen beiden ehemaligen Jugendtrainern aus Dynamo-Zeiten, Sven und Tobias Guder, einen Besuch bei ihrem jetzigen Verein VfL Pirna-Copitz 07 abgestattet. Am 4. September werden die Auszeichnungen in Stuttgart am Nachmittag des WM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen verliehen. Seit 2004 werden die besten Nachwuchsspieler des Jahres mit der Medaille gekrönt. Zu den namhaftesten Gewinnern gehörten unter anderem die späteren Weltmeister Toni Kroos und Mario Götze.

Von Aaron Wörz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alles live: Die TSG Hoffenheim will mit einem Sieg den vierten Tabellenplatz festigen. Eintracht Frankfurt spielt sich warm für das DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund.

22.06.2017

Beide Teams bangen um ihren Platz im Deutschen Oberhaus. Nur einen Punkt trennen den HSV und Augsburg, ein Sieg heute wäre wegweisend.

30.04.2017

Die Bundesliga nähert sich einem hochspannenden Finale: Im Keller bangen Traditionsklubs wie der HSV und Mainz um den Klassenerhalt. Dagegen darf Bremen – in der Winterpause noch Abstiegskandidat – auf Europa hoffen.

29.04.2017
Anzeige