Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Google+
Siegemund verpasst Finale bei Tennisturnier in Charleston

Tennis Siegemund verpasst Finale bei Tennisturnier in Charleston

Laura Siegemund hat beim Tennisturnier in Charleston den Einzug in ihr drittes Finale auf der WTA-Tour verpasst. Die 29-Jährige aus Metzingen verlor am Samstag gegen die Russin Daria Kasatkina 6:3, 2:6, 1:6.

Im vierten Halbfinale ihrer Karriere nach Stuttgart, Bukarest und Bastad jeweils im vergangenen Jahr entschied die Fed-Cup-Spielerin zwar den ersten Satz für sich, musste sich aber nach 2:18 Stunden geschlagen geben.

Laura Siegemund verpasste das Finale in Charleston.

Quelle: Grace Beahm

Charleston. Dennoch präsentierte sich die Weltranglisten-37. bei der Sandplatz-Veranstaltung im US-Bundesstaat South Carolina in deutlich besserer Form als zu Jahresbeginn. Damit dürfte Siegemund gute Chancen haben auf einen Einsatz als zweite Einzelspielerin neben Angelique Kerber beim Fed-Cup-Relegationsduell am 22./23. April in Stuttgart gegen die Ukraine. In Charleston bezwang Siegemund unter anderem die Australian-Open-Finalistin und Ex-Weltranglisten-Erste Venus Williams nach der Abwehr zweier Matchbälle.

Bislang hat Siegemund ein Turnier auf der WTA-Tour gewonnen, im Juli 2016 setzte sie sich im schwedischen Bastad durch, in Stuttgart unterlag sie im vergangenen Jahr im Endspiel Angelique Kerber.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr