Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Serena Williams im Achtelfinale der Australian Open

Tennis Serena Williams im Achtelfinale der Australian Open

Serena Williams präsentiert sich bei den Australian Open weiterhin in guter Form. Die langjährige Nummer eins hatte auch in der dritten Runde keine Probleme. Zuvor schied die Siegerin der WTA Finals aus.

Serena Williams beim Aufschlag.

Quelle: Dita Alangkara

Melbourne. Mit einem weiteren problemlosen Erfolg hat Rekordsiegerin Serena Williams das Achtelfinale der Australian Open erreicht.

Die Tennis-Weltranglisten-Zweite gewann das US-Duell mit Nicole Gibbs in Melbourne nach nur 63 Minuten 6:1, 6:3. Nächste Gegnerin ist die Tschechin Barbora Strycova. Serena Williams hat das erste Grand-Slam-Turnier der Saison bereits sechsmal gewonnen, im vorigen Jahr aber das Endspiel gegen Angelique Kerber verloren.

Ex-Finalistin Dominika Cibulkova scheiterte zuvor als eine der nächsten Herausforderinnen frühzeitig. Die slowakische Siegerin der WTA Finals verlor in der dritten Runde 2:6, 7:6 (7:3), 3:6 gegen die Russin Jekaterina Makarowa. Cibulkova stand in dem fast drei Stunden langen Match schon im zweiten Satz beim Stand von 0:4 dicht vor dem Aus gegen Linkshänderin Makarowa. Zuvor waren bereits die Weltranglisten-Dritte Agnieszka Radwanska aus Polen und die an Nummer vier gesetzte Rumänin Simona Halep gescheitert.

Ausgeschieden ist überraschend auch die an Nummer 14 eingestufte Russin Jelena Wesnina durch das 6:7 (4:7), 2:6 gegen Qualifikantin Jennifer Brady aus den USA. Brady trifft im Achtelfinale am Montag auf Radwanska-Bezwingerin Mirjana Lucic-Baroni, die Kroatin besiegte die Griechin Maria Sakkari 3:6, 6:2, 6:3. Serena Williams' nächste Gegnerin Barbora Strycova gewann zwei Tage nach ihrem Erfolg über die Darmstädterin Andrea Petkovic 6:2, 7:5 gegen Caroline Garcia aus Frankreich.

Bei den Herren kam der Österreicher Dominic Thiem mit 6:1, 4:6, 6:4, 6:4 gegen den Franzosen Benoît Paire erstmals unter die letzten 16. Dort trifft Thiem am Montag auf den Belgier David Goffin, der den Kroaten Ivo Karlovic 6:3, 6:2, 6:4 schlug.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr