Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Das bringt der Tag in Paris

Tennis Das bringt der Tag in Paris

Bei den French Open stehen die Halbfinal-Partien bei den Damen an. Obwohl ausgeschieden, wird auch Angelique Kerber die Begegnungen in Paris genau verfolgen.

Jelena Ostapenko feiert heute ihren 20. Geburtstag.

Quelle: Petr David Josek

Paris. Es ist Halbfinal-Tag bei den Damen in Paris. Im ersten Spiel kommt es zum Duell zweier großer Überraschungen, im zweiten zu dem der beiden Topfavoritinnen.

TIMEA BACSINSZKY - JELENA OSTAPENKO

Wer vor dem Turnier auf dieses Halbfinale bei den French Open gewettet hätte, wäre heute ein reicher Mensch. Sehr wahrscheinlich wird das niemand gemacht haben, denn die Siegesserie der beiden Damen kommt auch für sie selbst überraschend. Für die Schweizerin Bacsinszky ist es immerhin schon das zweite Halbfinale in Paris, sie kam bereits 2015 so weit, scheiterte dann aber an der Amerikanerin Serena Williams. Ostapenko feiert dagegen eine Premiere, soweit kam die Lettin noch nie bei einem der vier wichtigsten Tennis-Turniere. Interessante Komponente am Rande: Beide Spielerinnen feiern am Donnerstag Geburtstag. Bacsinszky wird 28, Ostapenko 20 Jahre alt.

SIMONA HALEP - KAROLINA PLISKOVA

Nummer drei gegen Nummer zwei - nach dem frühen Ausscheiden von Angelique Kerber waren Halep und Pliskova die beiden Favoritinnen und wurden ihrer Rolle gerecht. Wenn auch mit gehörigen Schwankungen. Vor allem Pliskova quälte sich lange über den von ihr ungeliebten Sand, zeigte erst im Viertelfinale gegen die Französin Caroline Garcia ihre erste überzeugende Leistung. Halep musste gegen Jelina Switolina sogar einen Matchball abwehren. Für beide geht es in Paris auch um Platz eins in der Weltrangliste. Halep muss das Turnier gewinnen, Pliskova reicht der Finaleinzug, um Angelique Kerber von der Spitze zu verdrängen.

DOCH NOCH EIN DEUTSCHER TITEL?

In den Einzel-Wettbewerben verabschiedeten sich die deutschen Profis so früh wie seit 2008 nicht mehr. Nur Carina Witthöft schaffte es in die dritte Runde. Und dennoch kann es noch eine deutsche Siegerin in Paris geben: Die Nordhornerin Anna-Lena Grönefeld steht zusammen mit ihrem kolumbianischen Mixed-Partner Robert Farah im Finale. Dort trifft das Duo um 12.00 Uhr auf die Kanadierin Gabriela Dabrowski und den Inder Rohan Bopanna.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tennis
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr