Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Tuchel: "Werde in Augsburg Cheftrainer von Dortmund sein"

Fußball Tuchel: "Werde in Augsburg Cheftrainer von Dortmund sein"

BVB-Trainer Thomas Tuchel hat zurückhaltend auf die jüngsten Spekulationen um eine mögliche Trennung zum Saisonende reagiert.

"Die Gerüchte sind wegen eines Interviews aufgekommen, das Herr Watzke am Samstag gegeben hat, einem wichtigen Tag.

BVB-Trainer Thomas Tuchel wollte sich nicht konkreter zu seiner Zukunft äußern.

Quelle: Peter Kneffel

Dortmund. Das ist sein Recht, er ist der Chef", sagte der Trainer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund in einem Interview des niederländischen TV-Senders "Fox Sports NL".

Er wolle die Gerüchte "im Moment" nicht kommentieren, weil er sich auf die kommenden Wochen und die zwei verbleibenden Bundesliga-Spiele und das Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt konzentrieren wolle.

Auf die Frage, ob seine Karriere beim BVB zu Ende gehe und ob er in der kommenden Saison noch Trainer in Dortmund sei, antwortete Tuchel: "Im Moment möchte ich dazu keinen Kommentar abgeben. Ich werde in Augsburg Cheftrainer von Dortmund sein, so viel ist sicher."

Beim FC Augsburg bestreitet der Tabellendritte am Samstag (15.30 Uhr) sein vorletztes Saisonspiel in der Bundesliga. Nach dem letzten Spieltag am 20. Mai gegen Werder Bremen trifft der BVB im Pokalfinale am 27. Mai in Berlin auf die Frankfurter Eintracht.

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte am vergangenen Samstag einen Dissens mit Tuchel eingeräumt und diesen mit unterschiedlichen Auffassungen darüber begründet, ob man im April nur einen Tag nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus das Champions-League-Spiel gegen AS Monaco hätte austragen sollen oder nicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr