Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Das bringt der Tag bei der Tischtennis-WM

Tischtennis Das bringt der Tag bei der Tischtennis-WM

Alle sechs deutschen Herren sind heute bei der Tischtennis-WM in Düsseldorf im Einzel aktiv. Für einen von ihnen wird dieser Tag besonders wichtig.

Timo Boll tritt zusammen mit Doppel-Partner Ma Long (l) gegen die Top-Favoriten aus China, Fan Zhendong und Xu Xin, an.

Quelle: Jonas Güttler

Düsseldorf. Es ist ein ganz wichtiger Tag für Tischtennis-Star Timo Boll bei den Weltmeisterschaften in Düsseldorf. Der 36-Jährige kann insbesondere im Doppel einen großen Schritt Richtung einer erträumten Medaille machen.

Im schlimmsten Fall ist aber auch die komplette Heim-WM für ihn schon nach vier Tagen wieder vorbei.

BOLLS WICHTIGER TAG

Timo Boll und Ma Long gegen Fan Zhendong und Xu Xin: Um 12.15 Uhr beginnt bereits im Achtelfinale das vorweg genommene Doppel-Endspiel dieser WM. Der frühere und aktuelle Weltranglisten-Erste spielen gegen die beiden Top-Favoriten aus China. Zwei Stunden später wartet auf Boll auch im Einzel eine heikle Aufgabe: Sein Zweitrunden-Gegner Jakub Dyjas aus Polen spielt in der Bundesliga für TTF Ochsenhausen und warf bei der EM 2016 bereits Dimitrij Ovtcharov aus dem Turnier.

DIE DEUTSCHEN IM EINZEL

Gleich sechs deutsche Herren haben im Einzel die zweite Runde erreicht. Boll, Patrick Franziska und Bastian Steger sind am frühen Nachmittag die ersten, die an die Tische müssen. Dimitrij Ovtcharov, Ruwen Filus und Ricardo Walther folgen dann am Abend um 20.30 Uhr. Vor allem Ovtcharovs Gegner ist ein guter Bekannter: Der Engländer Paul Drinkhall spielte in der Bundesliga unter anderem für Werder Bremen und den früheren Boll-Club TTV Gönnern.

DIE DEUTSCHEN IM DOPPEL

Neben Boll und Ma Long ist aus deutscher Sicht noch ein zweites namhaftes Doppel im Wettbewerb: Die Europameister Patrick Franziska aus Saarbrücken und Jonathan Groth aus Dänemark. Sie spielen um 12.15 Uhr parallel zu Boll und Ma Long gegen die beiden Weißrussen Wladimir Samsonow und Pawel Platonow. Ebenso zweimal aufschlagen wird Petrissa Solja: Im Doppel mit Sabine Winter und im Mixed mit dem Chinesen Fang Bo.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr