Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Chicago-Zugang Schweinsteiger trainiert auf Mallorca

Fußball Chicago-Zugang Schweinsteiger trainiert auf Mallorca

Vor der Präsentation bei seinem neuen Club Chicago Fire hält sich Bastian Schweinsteiger bei RCD Mallorca fit. Der Fußball-Weltmeister bedankte sich via Twitter bei dem spanischen Zweitligisten für die Trainingsmöglichkeiten.

Voriger Artikel
Vettels Startsieg als Signal an Hamilton
Nächster Artikel
Löw beginnt mit Torwart Leno und Schürrle

Bastian Schweinsteiger wechselte in die MLS zu Chicago Fire.

Quelle: Peter Steffen

Mallorca/Chicago. "Muchas gracias", sagte der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler, der sich während der Warterei auf seine Aufenthaltsgenehmigung für die USA auf der Sonneninsel in Schwung halten will.

Nach dem Medizincheck in München soll Schweinsteiger in dieser Woche bei seinem neuen Verein aus der nordamerikanischen MLS präsentiert werden und möglichst schnell ins Aufgebot rücken. "Wir planen, Bastian bei einer Pressekonferenz am Mittwoch in Chicago offiziell vorzustellen", sagte Fire-Sprecher Frank Stranzl der "Sport Bild".

Anfang der Woche sollen die letzten Details festgelegt werden. Sollte die Präsentation wie geplant stattfinden, könnte Schweinsteiger schon "für den Kader am 1. April zur Verfügung stehen". Am Samstag spielt Fire gegen Montreal Impact.

Nach dem Medizincheck Schweinsteigers hatte der Club am Freitag ein Bild des 32-Jährigen mit Teamarzt Joshua Blomgren veröffentlicht und dazu geschrieben: "Man hat uns gesagt, dass seine Begeisterung ansteckend ist." Ein Ergebnis des medizinischen Tests wurde nicht veröffentlicht. Bei der Verpflichtung Schweinsteigers von Manchester United hatte Chicago erklärt, dass seine Berufung in den Kader auch noch unter anderem von einem Visum abhänge.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport News
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr