Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Google+
VC-Männer wollen Klassenerhalt sichern

Volleyball VC-Männer wollen Klassenerhalt sichern

Für die Männer vom Aufsteiger VC Dresden wird es ein schweres Stück Arbeit, wenn sie im letzten Heimspiel den Tabellenvierten aus Delitzsch empfangen. Doch mit einem Sieg können sie am Samstagabend den Ligaverbleib perfekt machen.

Christian Heymann (Nr. 2) und der VC Dresden wollen den Klassenerhalt perfekt machen.

Quelle: Steffen Manig

Dresden. Für die Zweitliga-Volleyballer des VC Dresden wird das letzte Heimspiel zugleich ein richtungsweisendes im Kampf um den Klassenerhalt. Wenn am Sonnabend (20 Uhr) der Tabellenvierte GSVE Delitzsch zum Sachsenderby in der Halle an der Bürgerwiese aufschlägt, wollen die Gastgeber mit einem Sieg den Verbleib in Liga zwei sichern. Weil die Elbestädter zuletzt in sieben Spielen nur einen Sieg landen konnten, wird es noch einmal eng. Aus den verbleibenden zwei Partien braucht der Aufsteiger auf jeden Fall noch einen Sieg. Denn Stuttgart steht als erster Absteiger wohl fest, doch welches Team ebenfalls den Gang in Liga drei antreten muss, entscheidet sich zwischen dem VCD, Grafing und den L.E. Volleys.

Dresden und Leipzig sind punktgleich, Grafing hat bei einem Spiel weniger derzeit nur zwei Punkte Rückstand. Während die Schützlinge von Marco Donat am letzten Spieltag gegen den wiedererstarkten Vorjahressieger Fellbach ran müssen, haben die anderen Konkurrenten ein leichteres Restprogramm. „Natürlich ist eine gewisse Anspannung da, aber ich habe nicht den Eindruck, dass die Jungs deshalb verkrampfen“, sagt VC-Sportdirektor Sven Dörendahl.

Natürlich weiß auch er, dass die Gäste deutlich mehr erfahrene Spieler in ihren Reihen haben. „Eigentlich ist es schade, dass ihr bester Mann mit Robert Karl ausgerechnet ein Dresdner ist, der sein Volleyball-ABC beim VC gelernt hat“, bedauert Dörendahl ein wenig. Trainer Marco Donat ist trotz allem überzeugt, dass seine junge Truppe die letzten Niederlagen weggesteckt hat und jetzt heiß auf diese Partie ist: „Alle haben gut trainiert und wir wollen dieses Spiel gewinnen“, powert der Coach, der zudem auch auf die lautstarke Unterstützung der Fans baut.

Von Astrid Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr