Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Google+
USV-Damen erleben schwarzen Tag

Handball USV-Damen erleben schwarzen Tag

Die Handballerinnen des USV TU Dresden erwischten bei der HSG Rückmarsdorf einen rabenschwarzen Tag und verloren deutlich mit 18:30 (7:19). Für die Elbestädterinnen war es am fünften Spieltag die zweite Niederlage. Dabei starteten die USV-Damen sehr schlecht in die Partie.

Voriger Artikel
EM-Bronze für Tim Sebastian und Michail Kraft
Nächster Artikel
Trainer Pyritz feiert Sieg in Baden-Baden


Quelle: Verein

Dresden. Die Handballerinnen des USV TU Dresden erwischten bei der HSG Rückmarsdorf einen rabenschwarzen Tag und verloren deutlich mit 18:30 (7:19). Für die Elbestädterinnen war es am fünften Spieltag die zweite Niederlage. Dabei starteten die USV-Damen sehr schlecht in die Partie. Mit vielen leichten Ballverlusten luden sie die Gastgeberinnen zu vielen Tempogegenstößen ein. Das hektische Spiel des Gegners und das Haftmittelverbot in der Halle trugen zur Verunsicherung bei. So stand für die Schützlinge von Trainer Andreas Lemke zur Halbzeit ein ernüchterndes Ergebnis auf der Anzeigetafel. „Zu Beginn brachten wir unsere guten Chancen nicht im Tor unter. Vielleicht ist es dem fehlenden Harz zuzuschreiben, vielleicht waren wir von der aggressiven und offensiven Abwehr auch überrascht“, gab der Coach zu.

Zumindest in der zweiten Hälfte hielten seine Schützlinge besser dagegen und erreichten ein 11:11, aber die Niederlage war nicht abzuwenden. Am kommenden Wochenende wartet die nächste schwere Aufgabe. Dann empfangen die USV-Damen Spitzenreiter Neudorf/Döbeln. Allerdings muss dann erneut auf Harz verzichtet werden, denn die Partie findet nicht wie gewohnt in der Energieverbund-Arena, sondern in der 25. Oberschule auf der Pohlandstraße statt.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr