Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Sportpreis der Landeshauptstadt für Kanuten Steffi Kriegerstein und Tom Liebscher

Dresdner Sportgala Sportpreis der Landeshauptstadt für Kanuten Steffi Kriegerstein und Tom Liebscher

Dresdner Sportgala beginnt im Kongresszentrum am Elbufer mit ersten Auszeichnungen. Knapp 1000 Gäste spenden erfolgreichen Athleten Beifall.

Bürgermeister Dr.Peter Lames ,Steffi Kriegerstein ,Tom Liebscher und Oberbürgermeister Dirk Hilbert

Quelle: Steffen Mannig

Dresden. Fast 1000 Gäste waren am Samstagabend ins Kongresszentrum am Elbufer gekommen, um bei der Dresdner Sportgala 2017 dabei zu sein. Kurz nach 18 Uhr begrüßte Moderator Thorsten Kutschke die Vertreter aus Sport, Politik und Wirtschaft, ehe Oberbürgermeister Dirk Hilbert in seiner Ansprache die auch im vergangenen Jahr wieder sehr erfolgreichen Dresdner Athleten und deren Betreuer würdigte. Nach einem Showact des SV Felsenkeller Dresden e.V. standen die ersten Ehrungen auf dem Programm.

Dabei wurde der Sportpreis der Landeshauptstadt an die Kanuten Steffi Kriegerstein und Tom Liebscher verliehen, die im vergangenen Jahr bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im Viererkajak Silber und Gold für die deutsche Mannschaft gewonnen hatten. Beide starten für den Kanu Club Dresden e.V. und waren auch bei den Europameisterschaften in Moskau mehrfach in den Medaillenrängen vertreten. Der Förderpreis der Landeshauptstadt ging an Schwimmer Louis Dramm vom Dresdner Delphine e.V., der bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin siebenmal Gold und einmal Silber geholt hatte sowie zwei Altersklassen-Rekorde aufstellen konnte.

Der Sportpreis der Landeshauptstadt für herausragende Leistungen im Behindertensport wurde an Reiter Steffen Zeibig verliehen, der bei den Paralympics in Rio auf seinem Pferd Feel Good Silber und Bronze mit der Mannschaft und im Einzel gewinnen konnte. Paralympics-Siegerin Christiane Reppe erhielt den Sonderpreis der Landeshauptstadt Dresden für ihren famosen Sieg am Zuckerhut. Als Handbikerin zeigte die Dresdnerin in Brasilien, dass sie den Umstieg vom Schwimmen in eine ganz andere Disziplin famos gemeistert hat. Über 3000 Euro freuen konnte sich der Dresdner Ruderverein e.V., der mit dem Nachwuchsförderpreis der Dresdner Stiftung für Jugend & Sport der Ostsächsischen Sparkasse ausgezeichnet wurde.

Nach dem ersten Ehrungsblock wurde kurz nach sieben das reichhaltige Büfett eröffnet, ehe die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der Dresdner Sportler des Jahres 2016 anstand.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr