Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 18 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Schulze will beim Jubiläumsmarathon den Streckenrekord

Oberelbe-Marathon Schulze will beim Jubiläumsmarathon den Streckenrekord

Wenn am 30. April der Oberelbe-Marathon von Königstein nach Dresden gestartet wird, feiern die Organisatoren ein Jubiläum. Denn es ist die 20. Auflage des Laufes. Organisationschef Uwe Sonntag hofft auf einen Teilnehmerrekord. „Wir erwarten auf jeden Fall wieder über 6000 Läuferinnen und Läufer.

Titelverteidiger und Lokalmatador Marc Schulze (Citylauf-Verein Dresden) hat sich für das Jubiläum besonders viel vorgenommen.

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Wenn am 30. April der Oberelbe-Marathon von Königstein nach Dresden gestartet wird, feiern die Organisatoren ein Jubiläum. Denn es ist die 20. Auflage des Laufes. Organisationschef Uwe Sonntag hofft auf einen Teilnehmerrekord. „Wir erwarten auf jeden Fall wieder über 6000 Läuferinnen und Läufer. Im Jahr 2015 verzeichneten die Dresdner 6219 Teilnehmer und diese Bestmarke könnte diesmal geknackt werden, denn bis gestern lagen den Veranstaltern bereits über 4400 Anmeldungen vor.

„Erfahrungsgemäß ist der Ansturm in den letzten drei Wochen noch mal groß“, so Uwe Sonntag. Titelverteidiger und Lokalmatador Marc Schulze (Citylauf-Verein Dresden) hat sich für das Jubiläum besonders viel vorgenommen. „Ich will es ganz offensiv gestalten und mir den Streckenrekord holen“, kündigt der 32-Jährige selbstbewusst an. Die bisherige Bestmarke hält der Berliner Niels Bubel, der 2015 die 42,195 Kilometer in 2:23:38 Stunden bewältigte. Bubel wird auch diesmal einer der härtesten Konkurrenten von Schulze sein.

Doch Schulze ist zuversichtlich: „Das Training läuft bislang sehr gut, das passt alles. Hauptsache es ist nicht wieder so ein Gegenwind wie letztes Jahr“, hofft er. Mit einem Streckenrekord könnte sich der gebürtige Berliner zum 500-Euro-Siegerscheck noch einmal eine Extra-Prämie von 300 Euro verdienen.

Bei den Frauen gehört Triathletin Anja Kobs, EM-Dritte von 2015, zu den Favoritinnen. Als besonderen Gast erwarten die Organisatoren die vielfache Paralympics-Siegerin Verena Bentele. Eine Neuerung im Programm gibt es diesmal: Erstmals steht eine 5-km-Strecke auf dem Plan, dafür musste allerdings die 7-km-Walkingdistanz gestrichen werden.

Meldeschluss ist der 21. April. Online-Anmeldungen unter: www.oberelbe-marathon.de

Von ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regionalsport
  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr